Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

8. November 2006, 00:00 Kultur

Culturescapes - Estland

ursina wirz - Culturescapes ist ein Festival der Schweiz (mit Schwerpunkt in Basel), das jedes Jahr eine Kulturregion des osteuropäischen Raums in ihren verschiedenen Musik- und Kunstformen präsentiert. In diesem Jahr wird das Festival ein Stück Estland und estnische Kultur nach Basel bring...

Culturescapes ist ein Festival der Schweiz (mit Schwerpunkt in Basel), das jedes Jahr eine Kulturregion des osteuropäischen Raums in ihren verschiedenen Musik- und Kunstformen präsentiert. In diesem Jahr wird das Festival ein Stück Estland und estnische Kultur nach Basel bringen.

Vom 14. November bis zum 3. Dezember 2006 stellt sich die estnische Kulturelite mit einem umfangreichen Programm in unterschiedlichen Genres wie Musik, Theater, Film und Literatur in Basel, Dornach, Lörrach und in Uster vor. International renommierte estnische Künstler präsentieren während dreier Wochen ihre Werke, die von der Anerkennung, der Suche nach der Individualität der Esten und aktuell der „Rückkehr nach Europa“ (das Land ist erst am 1. Mai 2004 in die EU aufgenommen worden) zeugen. Künstler wie Arvo Pärt, der international renommierte Komponist, oder Priit Pärn und dessen Animationsfilme haben Estland weltweit bekannt gemacht. Diese und viele andere Persönlichkeiten und Gruppen aus dem estnischen Kulturleben, etwa der Estnische Philharmonische Kammerchor unter der Leitung von Paul Hillier, das alternative und moderne Von Krahl Theater und andere werden im November 2006 in Basel zu sehen sein. Das Festival wird durch ein internationales Symposium über die Erfahrungen des Landes nach der Loslösung von der Sowjetunion 1991 und eine Podiumsdiskussion über die Zukunft abgerundet.

Am 15. November findet die Eröffnungsveranstaltung statt. Gerard Mortier, Generaldirektor der Opéra de Paris, eröffnet das diesjährige Culturescapes mit einem Festvortrag zur Bedeutung der Kultur für Europa. Daran schließt das Konzert „Von Reval nach Tallinn“ an, in dem das estnische Ensemble Hortus Musicus Musik aus Hansestädten verschiedener Zeiten und Länder vorstellt. Das Ensemble, bestehend aus Instrumentalisten und Sängern, präsentiert seit seiner Gründung 1972 alte wie zeitgenössische Musik auf historischen Instrumenten. Der Barockviolinist und Gründer wie auch Dirigent des Ensembles, Andres Mustonen, ist einer der herausragendsten und vielseitigsten Musiker Estlands. Das Ensemble spielt Werke der international bekannten estnischen Komponisten Arvo Pärt und Erkki-Sven Tüür wie auch Kompositionen u.a. von Lepo Sumera, Peeter Vähi oder Galina Grigorjewa. Ältere Kompositionen aus der Zeit, als Estland von unterschiedlichen Mächten dominiert wurde, kommen ebenso im Eröffnungskonzert zur Aufführung. Die Verbindung von künstlerischem Ausdruck und dem eigenen nationalen Selbstverständnis spielt auch in zeitgenössischen Stücken eine bedeutende Rolle, was an dem ungewohnt starken volksmusikalischen Einfluss bei vielen Komponisten sichtbar wird.

Students.ch verlost für das Eröffnungskonzert 10x2 Tickets!

Links

Quelle: Franziska Schmidt

Kommentare
Login oder Registrieren