Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

21. Oktober 2008, 18:57 CD / Vinyl

Sophie Hunger - Monday`s Ghost

Carlo Clivio - Die Veröffentlichung des ersten Studioalbums der Zürcher Sängerin Sophie Hunger wird von unglaublichem Medienecho begleitet: Radiostationen wie DRS3 laden zum Interview und spielen die Tracks des neuen Albums im Stundentakt; Printpresseprodukte lobpreisen die neue CD in ihren ...

Sophie Hunger - Monday`s Ghost
Die Veröffentlichung des ersten Studioalbums der Zürcher Sängerin Sophie Hunger wird von unglaublichem Medienecho begleitet: Radiostationen wie DRS3 laden zum Interview und spielen die Tracks des neuen Albums im Stundentakt; Printpresseprodukte lobpreisen die neue CD in ihren Rezensionen und attestieren der jungen Künstlerin internationales Potenzial; das Tamedia-Verlagshaus feiert sich selbst, indem in allen Artikeln darauf hingewiesen wird, dass man Sophie Hunger schon lange begleite und ihr Talent schon vor dem ersten Studioalbum erkannt habe. Ins gleiche Alphorn bläst auch Students.ch. Als eines der wenigen Medien publizierten wir vor zwei Jahren eine Kritik zu ihrem Wohnzimmer-Album Sketches on Sea. Um die Genialität Sophie Hungers und ihrer Platte zu beschreiben, verwendeten wir ausschliesslich Superlative.

Auch das neue Album verdient die positiv konnotierten Superlative. Monday`s Ghost umfasst 14 geniale, vielfältige Tracks - mal melancholisch, mal Himmel hoch jauchzend, mal an die Gitarrenriffs des amerikanischen Künstler Ryan Adams erinnernd, mal an die zierliche Stimme Dot Allisons angleichend. Sophie Hunger hat sich nach der Auflösung ihrer Band Fisher vom Rock`n`Roll abgelöst und nun vermehrt dem Folk und Blues zugewandt. So findet sich auf der Platte auch ein Sophie Hunger Blues. Mit eindringlicher Stimme und virtuosen akustischen Gitarrenrhythmen, die ständig wechseln, wird das Stück zum Leben erweckt. Hier finden sich auch die Zeilen „I`ll let you be part of my dream if I can be part of yours” gefolgt von einem trockenen „Bob Dylan said that”. Doch auch Sophie Hunger hat viel zu sagen: „I`ll let you be part of my dream if I could part of your realities - I said that”. Der vielleicht beste Track The Tourist war auch schon auf dem Album Sketches on Sea zu finden. Nur zu verständlich, dass der Song auch auf Monday`s Ghost einen Platz fand. Der monotone Takt hat Wucht und Kraft, vermischt sich mit der feinen Stimme Sophie Hungers und scheint nicht Enden zu wollen. Zu erwähnen bleibt noch das wunderschöne Duett mit Mentor Stephan Eicher. Spiegelbild heisst das Lied und wird von den zwei so feinfühlig gesungen in Mundart, dass man beim Hören Gänsehaut bekommt.

Vielleicht wird nach den Exportschlagern DJ Bobo und Gotthard auch das internationale Potenzial Sophie Hungers entdeckt. Dieses Jahr stehen neben Konzerten in der Schweiz auch einige Gigs in Frankreich auf dem Programm. Good luck Sophie.

Kommentare
Login oder Registrieren
silu
silu 22.10.2008 um 15:30
Sophie Hunger auf Tour
29.10.2008 jazznojazz Zürich (ausverkauft!)
06.11.2008 Bierhübeli Bern
13.11.2008 MC2 Grenoble (F)
14.11.2008 MC2 Grenoble (F)
15.11.2008 L'Octogone Pully
21.11.2008 Spectacles Onésiens (Salle Communale) Onex
22.11.2008 La Cigalière Serignan (F)
29.11.2008 KKL Luzern
03.12.2008 Le Point Ephémère Paris (F)
20.12.2008 Fri-Son Fribourg
16.01.2009 L'Heure Bleue La Chaux-de-Fonds
03.02.2009 Kaufleuten Zürich