Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

2. Februar 2009, 23:46 CD / Vinyl Music

Bruce Springsteen - Working on a Dream

Patrick Holenstein -

Bruce Springsteen - Working on a Dream
Bruce Springsteen ist wieder da. Nachdem er Barack Obama im Wahlkampf lautstark unterstützt hat und am Konzert zu dessen Amtsantritt auftrat, steht nun seit einigen Tagen das neueste Album vom Boss in den Läden. Einmal mehr erzählt er Geschichten über die Menschen aus dem „einfachen“ Volk.

Wer kennt das nicht, man steht in der Schlange an der Kasse beim Grosshändler seines Vertrauens. Kurz vor Feierabend bekommt man noch einen flüchtigen Blick oder ein Lächeln von der Verkäuferin an der Kasse und die Laune hebt sich. So belanglos das in der Realität meistens ist, so magisch erzählt Queen of the Supermarket davon, was solch kleinen Flüchtigkeiten bewirken können. Fast zärtlich malt Springsteen im Text das Bild der Frau hinter der Kasse, erzählt, dass nicht einmal die banale Kappe des Supermarkts ihre Schönheit verstecken kann und wie ihm doch der Mut fehlt, sie anzusprechen. Die Ballade gehört mit zu den stärksten Momenten der Platte.

Ein anderer Höhepunkt ist My lucky day. Am deutlichsten spürt man hier, wie eingespielt die Band im Rücken von Springsteen nach den vielen gemeinsamen Jahren ist. Da stimmt einfach alles. Jede Note sitzt an ihrem Platz, jedes Instrument hält sich dezent zurück, um im Dienste des Ganzen zu bleiben. Das Klavier erklingt präzise im richtigen Moment, selbst die Soli passen. Kein Wunder, denn der Song weckt Assoziationen zu Better Days, einem anderen Klassiker in Springsteens Diskografie.

Der Titelsong Working on a Dream erzählt von einem Mann, der verbissen an seinem Traum arbeitet. My hands are rough from working on a dream singt Springsteen mit seiner rauchig-rauhen Stimme und konzentriert die Aussage des Songs in einem Satz. Wer hart arbeitet, kann viel erreichen. Natürlich ist das plakativ, aber Springsteen stammt aus einfachen Verhältnissen. Also wirken solche Zeilen bei ihm glaubhaft. Als Bonustrack gibt es The Wrestler, das Titellied zu Darren Aronofsky’s gleichnamigem Film, der in Kürze in den Schweizer Kinos startet. Im Januar durfte Springsteen dafür einen Golden Globe entgegennehmen.

The Boss ist wieder bei seinen Wurzeln angelangt. Nach den eher dunklen Ausflügen zu Blues und Folk sowie seinem Tribut an Pete Seeger fand Springsteen schon 2007 mit dem Album Magic zurück zu seinen rockigen Wurzeln. Diesen bleibt er auch auf Working on a Dream treu. Die Platte reiht sich gut in das Gesamtwerk Springsteens ein, sticht aber nicht daraus hervor, dafür bietet sie zu wenig Überraschendes. Entspannt klingt die CD über die volle Länge und eigentlich steht das Springsteen ziemlich gut. Beweisen muss er schliesslich niemandem mehr etwas.

CD bestellen

  • Bruce Springsteen - Aktuelles Album: Working on a Dream
Springsteens Homepage
Kommentare
Login oder Registrieren