Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

1. April 2009, 12:03 Movie

The Duchess

Katrin Sevinc - “Well, there were three of us in this marriage, so it was a bit crowded.” In Prinzessin Dianas berühmt-berüchtigtem Interview kam die Sprache unweigerlich auf ihre Nebenbuhlerin. Im Film The Duchess nun geht es um eine Vorfahrin Dianas, die ebenso unter einer ménage à tro...

The Duchess
“Well, there were three of us in this marriage, so it was a bit crowded.” In Prinzessin Dianas berühmt-berüchtigtem Interview kam die Sprache unweigerlich auf ihre Nebenbuhlerin. Im Film The Duchess nun geht es um eine Vorfahrin Dianas, die ebenso unter einer ménage à trois zu leiden hatte. Der Film wirbt auch mit dieser Parallele zwischen der Herzogin, die vor 200 Jahren lebte, und Diana. In The Duchess geht es nämlich in erster Linie um die unglückliche Ehe von Lady Georgiana, geborene Spencer (Keira Knightley), die in einer arrangierten Heirat mit dem einflussreichsten Aristokraten des Landes, dem Herzog von Devonshire (Ralph Fiennes), verheiratet wird. Bezeichnend die Szene in der Georgianas Mutter (Charlotte Rampling, wie immer wunderbar) den Ehevertrag mit dem Herzog aushandelt. Georgiana wird erst danach von ihrer bevorstehenden Heirat informiert. Nicht nur ist der Herzog viel älter als Georgiana, sondern auch äusserst gefühlskalt. Er scheint sich mehr für seine Hunde als für seine Ehefrau zu interessieren. Wobei er sich durchaus für andere Frauen erwärmt, so hat er andauernd Affären mit Zofen und anderen Frauen. Der Herzog erwartet von Georgiana auch, ein uneheliches Kind von ihm aus einer früheren Affäre als Tochter aufzuziehen. Er interessiert sich nur insoweit für seine Ehefrau, als dass diese ihm einen Sohn und Erben zu gebären hat.
Der Film basiert auf der Bestseller-Biographie „Georgiana, Duchess of Devonshire“ von Amanda Foreman. Georgiana war eine für ihre Schönheit bewunderte Frau und eine regelrechte Fashion-Ikone ihrer Zeit. Straussenfedern, die sie als erste trug, wurden durch sie zu einem Must-Have in der besseren Gesellschaft. Zudem war sie auch eine politische Aktivistin, die die Partei der Whigs unterstützte. Befreundet war sie unter anderem mit dem Dramatiker Richard Sheridan, dessen Theaterstück „School for Scandal“ ihrer Ehe nachempfunden ist. Gleichzeitig war sie spielsüchtig und häufte einen Riesenberg Schulden an.
Frustriert durch die Gefühlskälte des Herzogs ihr gegenüber, der zudem offen ihre beste Freundin Lady Bess (Hayley Atwell) ihr vorzieht und Georgiana zu einer ménage à trois zwingt (historisch verbürgt, lebte die Geliebte mehr als 20 Jahre unter dem gemeinsamen Dach...), geht sie eine Affäre mit Charles Grey (Dominic Cooper), (dem späteren Premierminister und Namensgeber für den Earl Grey Tea) ein. Diese Affäre bleibt nicht ohne Folgen. Georgiana wird von ihm schwanger und gebärt schliesslich im Exil eine Tochter, die sie der Familie Grey übergeben muss. Für den Zuschauer überraschend verstösst sie der Herzog nicht und nimmt sie sogar wieder als Ehefrau auf. Der Schein muss wohl gewahrt werden. Man wird nicht so recht schlau aus dieser Figur des Herzogs. Ralph Fiennes spielt ihn nicht eindeutig als Bösewicht, obwohl der Herzog selbst zu Vergewaltigung in der Ehe fähig ist. (Für diese Rolle erhielt Fiennes eine Golden Globe Nominierung.)
Der Film The Duchess erhielt einen Oscar in der Kategorie „Beste Kostüme“. Er hätte auch einen Oscar für das Set-Design verdient. The Duchess glänzt mit pittoresken Originalschauplätzen und eindrücklichen Herrenhäusern.


Bewertung: 3.5 von 5

  • Titel: The Duchess
  • Land: UK, USA
  • Dauer: 110 Minuten
  • Drehbuch: Jeffrey Hatcher, Anders Thomas Jensen und Saul Dibb
  • Regie: Saul Dibb
  • Darsteller: Keira Knightley, Ralph Fiennes, Charlotte Rampling, Dominic Cooper, Hayley Atwell
  • Verleih: Pathé
Kommentare
Login oder Registrieren