Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

6. April 2009, 17:07 Kolumnen

Simon im Brocki - Ungekauft

Simon Knopf - Vor einiger Zeit erzählte mir eine Bekannte von einem Sessel, der ihr in einem Brocki aufgefallen sei und den sie eigentlich habe kaufen wollen. Irgendwie wusste sie dann aber nicht wohin damit und so fand das gute Stück nie seinen Weg zu ihr nach Hause.Da fiel mir die alte E-G...

Simon im Brocki - Ungekauft
Vor einiger Zeit erzählte mir eine Bekannte von einem Sessel, der ihr in einem Brocki aufgefallen sei und den sie eigentlich habe kaufen wollen. Irgendwie wusste sie dann aber nicht wohin damit und so fand das gute Stück nie seinen Weg zu ihr nach Hause.

Da fiel mir die alte E-Gitarre ein, die ich vor einigen Jahren an einem Flohmarkt erstanden habe. Es war die Replik einer Gibson SG (für all jene, die sich mit E-Gitarren auskennen) und mein kühner Plan bestand darin, das schütter aussehende Teil wieder herzurichten. Erst viel zu spät bemerkte ich, dass die Klampfe einen vertuschten Halsbruch hatte, den man nicht reparieren konnte. Heute steht die alte Streitaxt als Mahnmal in meinem Zimmer. Manche Dinge sollte man nicht kaufen! Vor allem nicht jene, die das Kind in einem ansprechen, aber eigentlich total unnütz, viel zu teuer oder zu gross für die Wohnung sind.

So ertappte ich mich zum Beispiel letzte Woche wieder einmal dabei, wie ich in einem Brocki magnetisch von irgendwelchen Apparaturen aus den 60ern angezogen wurde, nur weil sie aussahen wie eine Dechiffriermaschine aus einem Bond-Film. Den Preis habe ich mir gar nicht erst angekuckt, der Gedanke, eines dieser Geräte zu kaufen, kam mir nie in den Sinn. Ich dachte lediglich für einen kurze Moment: „Cooles Design“ und „Hey, das sieht aus wie…“.

Noch am selben Tag entdeckte ich in einem anderen Brockenhaus dieses Gerät aus einer Schiffskommandobrücke. Er stammte vermutlich von einem alten Dampfschiff und hatte einen Messinghebel, mit dem sich die verschiedenen Vorwärts- und Rückwärtsfahrstufen einstellen liessen. Ihr könnt euch vorstellen, dass das Kind in mir Freude hatte! Ich setze mich unweit des Schiffsinstrumentes auf eine Treppenstufe und betrachtete die massive Konsole. Sie erinnerte mich daran, wie ich für eine kurze Zeit als Kind Schiffe interessant fand. Damals hätte ich mir so was in unseren Wintergarten gewünscht.

Erst nach einer gewissen Zeit fiel mir das Preisschild auf. 380 Franken! Eines jener Brocki-Objekte, welche besser ungekauft blieben. Sind wir mal ehrlich, ich hätte eh keine Ahnung gehabt, wohin damit.

Kommentare
Login oder Registrieren