Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

8. April 2009, 18:23 Movie

DVD der Woche: Der bunte Schleier

Christina Ruloff - Zwei Menschen zusammen und doch so distanziert: Der bunte Schleier nach einem Roman von W. Somerset Maugham erzählt die Geschichte eines Mannes und einer Frau, die am Ende der Welt doch noch zusammenfinden – nuanciert, mit wenigen Strichen skizziert und deshalb umso ergreifend...

DVD der Woche: Der bunte Schleier
Zwei Menschen zusammen und doch so distanziert: Der bunte Schleier nach einem Roman von W. Somerset Maugham erzählt die Geschichte eines Mannes und einer Frau, die am Ende der Welt doch noch zusammenfinden – nuanciert, mit wenigen Strichen skizziert und deshalb umso ergreifender.

Die Chancen, in einer arrangierten Hochzeit, nicht unglücklich zu werden, sind höher als gemeinhin angenommen. Wenn zwei Menschen jedoch überhaupt nichts gemeinsam haben und sich dieser Tatsache erst noch bewusst sind, sind die Aussichten auf häusliches Glück bescheiden. Die Bürgerstochter Kitty hat den Bakteriologen Walter Fane nur geheiratet, um von ihrer Mutter wegzukommen. Und Walter Fane hat ihr nur einen Antrag gemacht, weil sie so eine reizende und gut aussehende Frau ist. Im Shanghai der 20er Jahre stellen die beiden nun ernüchtert fest, dass diese Voraussetzungen nicht mal für eine durchschnittliche Ehe genügen. Kitty stürzt sich in einer Affäre mit dem ebenso schneidigen und schmierigen Vizekonsul. Und Walter reagiert heftig. Er droht seiner Frau mit einer Scheidung die ihre gesellschaftliche Stellung ruinieren würde – wenn sie ihm nicht in ein abgelegenes, von der Cholera Epidemie erschüttertes Dorf folgt. Walter will hiermit nicht nur seine Frau quälen, er will in erster Linie auch sie selbst strafen, und wenn sie beide zugrunde gehen... umso besser.

Für immer und immer? Edward Norton und Naomi Watts finden vielleicht doch noch zusammen - auf einer höheren, ehrlicheren Ebene.

Edward Norton und Naomi Watts gelingt es, das ganz gewöhnliche und doch komplexe Drama zweier Menschen, trotz, vielleicht gerade wegen der exotischen Umgebung, nüchtern und pointiert zu verdichten; das alte China, das so schon lange nicht mehr existiert und vielleicht nur romantischen Fantasien unglücklicher Westler entsprungen ist, bildet die ideale Bühne, weil es abstrahiert und zugleich die Unausweichlichkeit der Begegnungen der beiden forciert. Hier am Ende der Welt inmitten menschlicher Katastrophen müssen die beiden über ihre Häme und ihre Verachtung hinwegsehen, wenn sie das grössere Bild ihrer Egozentrik nicht gänzlich opfern wollen. Es bedeutet nichts geringeres, als so schonungslos wie verzeihend auf die Schwächen des anderen zu schauen und natürlich auf die eigenen.

In Filmen gelingt es denn üblicherweise, wenn auch fast zu spät. Doch das Ensemble gibt dem inneren und äusseren Wandel der Charaktere etwas so zwingendes, dass Kitsch und Sentimentalität gänzlich aussen vorbleiben. Warum dieser kleiner, grosse Film bei uns nicht auf der grossen Leinwand gelaufen ist, bleibt ein Rätsel; immerhin erscheint er nun auf DVD, was ein grosser Trost ist!

Der bunte Schleier ist neu auf DVD erschienen!

Er ist die Fluchtmöglichkeit weg von zu Hause, sie ist die Erfüllung seiner Träume; doch was sind sie zusammen?
Kommentare
Login oder Registrieren