Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

30. Mai 2009, 17:34 Konzert

Review: 29.5.2009 Stahlberger im Helsinki

Adrian Bührer - Wenn im Helsinki aufgespielt wird, dann meistens erfrischend anders. Und nicht zum ersten mal werden angebliche Newcomer wie z.B. Sophie Hunger / Evelyn Trouble von der Presse "entdeckt" obwohl sie im Helsinki schon länger zum Repertoire gehören und den dortigen Gästen bestens...

Wenn im Helsinki aufgespielt wird, dann meistens erfrischend anders. Und nicht zum ersten mal werden angebliche Newcomer wie z.B. Sophie Hunger / Evelyn Trouble von der Presse "entdeckt" obwohl sie im Helsinki schon länger zum Repertoire gehören und den dortigen Gästen bestens bekannt sind.

Nicht anders verhält es sich mit dem gestrigen Act Stahlberger & Band, welche im Helsinki zu den alten Hasen zählen und bereits zum vierten mal dort aufspielten. Manuel Stahlberger und seine Band überzeugten in jeder Hinsicht. Musikalisch auf höchstem Niveau zeigt die Band, dass sie mehr sein will als nur Hintergrundmusik zum geradezu genialen Frontman mit seinen wunderbar ausgefeilten und feinfühligen Texten. Und er liess sie gewähren: Immer wieder durfte die Band mit fulminanten Einlagen zeigen, was sie drauf hat. Aber auch "Stahli" selber zeigte sich von seiner besten Seite, lief zu Höchstform auf und spielte praktisch alle Stücke seiner neuen CD "Rägebogesidlig" (unbedingt kaufen!!)

Aber auch für echte Fans, welche die meistens Songs schon auswendig mitsingen konnten, hatte Stahlberger Verständnis und spielte mehrere Lieder, welche nicht auf der neuesten CD sind. Allen voran das Stück "Mr. Schweiz" zeigte den feinfühligen Humor des Singer / Songwriters und manch einer musste sich vor Lachen am Nachbar festhalten ob dieser sarkastisch-mitleidigen Betrachtung des Lebens eines Mister Schweiz.

Dass er aber nicht nur rumulken kann, sondern auch fürs Gemüt Nahrung hat, zeigte Stahlberger z.B. mit dem Song Flashback, welcher manch Einen im Publikum rührte ohne dabei im Geringsten kitschig zu sein.

Nur die herrliche Persiflage auf die oberflächlich, pseudo-intellektuelle Zürcher Projektitis-Gesellschaft "Total Spannend" schien ihm dann - mit Blick ins Publikum - doch etwas zu nahe an der Realität zu sein und er verzichtete auf diesen herrlichen Spiegel des (Zürcher-) Stadtlebens zwischen Tagimagi, Freitag-Taschen, Kulturprojekten und Selbstfindungsseminaren. Zuviel Selbsterkenntnis fürs Publikum hätte ja den anschliessenden CD-Verkäufen abträglich sein können.

Stahlberger hat klar das Zeug zum grossen Schweizer Mundart Musiker à la Mani Matter und wir werden wohl noch oft von diesem talentierten Künstler und seinen intelligenten Ansichten und Einsichten über Monumentales (Klimawandel) und ganz Banales (Der Tag der offenen Tür bi dä Baggervermietig) hören. Und das ist gut so.

Reinhören: Stahlberger auf last.fm

Kommentare
Login oder Registrieren
jack_daniel 31.05.2009 um 10:10
Und übrigens: noch besser, als die CD bei Amazon zu kaufen, ist, sie hier zu kaufen: http://stahlberger.ch/shop/
jack_daniel 31.05.2009 um 10:08
Stahlberger ist ganz grosses Kino. Diese CD gehört eigentlich in jeden Schweizer Haushalt, etwa so wie ein Sackmesser oder eine Dose Aromat.