Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

4. November 2009, 13:57 CD / Vinyl Music

JESH - Bad Weeds Grow Tall

Silvan Gertsch - Ihr Debüt kam ziemlich rotzig um die Ecke. Für den Nachfolger haben JESH nun zur Hochglanzpolitur gegriffen - und doch sind überall Spuren von Rotz'n'Roll und Nonchalance hängen geblieben. "Bad Weeds Grow Tall" heisst der zweite Streich der Zürcher Rockband - Unkraut vergeht...

JESH - Bad Weeds Grow Tall
Ihr Debüt kam ziemlich rotzig um die Ecke. Für den Nachfolger haben JESH nun zur Hochglanzpolitur gegriffen - und doch sind überall Spuren von Rotz'n'Roll und Nonchalance hängen geblieben. "Bad Weeds Grow Tall" heisst der zweite Streich der Zürcher Rockband - Unkraut vergeht nicht. Aus dem einstigen Gestrüpp ist so etwas wie eine Brit-Pop-Orchidee geworden. Die Melodien sind noch eine Spur eingängiger, die Produktion noch professioneller, die Arrangements facettenreicher, die Texte reifer. Geblieben ist der Sinn für grosse Melodien.

Einen Vorboten aufs Album haben JESH schon vor Wochen veröffentlicht: "I Want You To Consume Me". In die gleiche rockige Kerbe schlägt auch der Opener "City", ein impulsives Rockmonster, dem die Bläser im Hintergrund ausgezeichnet stehen. Auch "I See Trouble Everywhere I Go" zeigt Sänger Tobey Lucas und seine Band von der energiegeladenen, ungestümen Seite. Mit "Pretty Baby (You're So Gorgeous)" tischen sie zusätzlich noch eine Portion Rock'n'Roll der alten Schule auf.

Daneben räumen JESH aber immer wieder ruhigen Stücken genügend Platz ein. "Life Is What You Make of It" ist eines davon. Das kann allerdings nicht mit dem nur im Internet veröffentlichten und leider nicht auf der CD enthaltenen "Call U Up" mithalten. Besser machen es die Zürcher auf dem zurückhaltenden "Halloween" und ihrer aktuellen Single "Easier To Part", das ebenfalls aus dem rockigen Grundgerüst der restlichen Songs ausbricht.

Zusätzlich haben JESH noch einen alten Bekannten aufs Album gepackt: "The Devil's Advocate" hat auf Youtube vor Monaten schon hohe Wellen geschlagen und ist dort über 100'000 Mal angeklickt worden. Kein Wunder, die Zürcher Band hat den Song dort als Instrumental von Oasis angekündigt. Erstaunlicher ist da schon der Grossteil der Reaktionen: "This is the shit! Fucking love it. Don't care who ever is playing this", schreibt etwa ein User. Und dem sei hiermit gesagt: Der Name der Band ist JESH - und die sind ihres Zeichens eine der besten Rockbands der Schweiz. Auch live!

Kommentare
Login oder Registrieren