Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

10. Dezember 2009, 00:00 Politik

Der Klimaexpress rollt!

Simon Oberbeck - Die ganze Welt schaut diese und nächste Woche nach Kopenhagen, der Hauptstadt Dänemarks. Dänemark als vorbildliches Öko-Land soll der Welt aufzeigen, in welche Richtung der Klima-Zug fährt. Zusammen mit den anderen Präsidenten der Jungparteien werde ich mit dem Zug an die K...

Der Klimaexpress rollt!
Die ganze Welt schaut diese und nächste Woche nach Kopenhagen, der Hauptstadt Dänemarks. Dänemark als vorbildliches Öko-Land soll der Welt aufzeigen, in welche Richtung der Klima-Zug fährt. Zusammen mit den anderen Präsidenten der Jungparteien werde ich mit dem Zug an die Klimakonferenz in Kopenhagen fahren. Die Junge CVP setzt sich seit Jahren dafür ein, dass die Schweiz in der Klimapolitik endlich vorwärts macht. Die Jungparteien setzen ein klares Zeichen für die nächsten Generationen – der Klimaexpress rollt.

Die Klima-Konferenz soll nichts weniger als die Welt retten. Verbindliche Ziele müssen nun definiert und deren Einhaltung periodisch verbindlich überprüft werden. Die Schweiz muss 20-30 Prozent des CO2-Ausstosses reduzieren. Dieses Ziel ist ambitiös, doch darf es nicht nur bei Lippenbekenntnisssen bleiben. Jungparteien machen es vor: Es ist gut zwei Jahre her, als die Junge CVP zusammen mit den anderen Jungparteien ein Verbot von Gaskraftwerken, diesen „CO2-Schleudern“, durchgesetzt hat. Der immer noch gültige Bundesbeschluss, der den Ausstoss von CO2 (Kompensation im Ausland und in der Schweiz!) festlegt und gemäss diesem das Betreiben von Gaskraftwerken nicht rentabel macht, zeigt den Weg.

Gerade in einer Wirtschaftskrise darf nicht vergessen werden, dass eine erfolgreiche Wirtschaft nur möglich ist, wenn wir es schaffen, wirtschaftliche Entwicklung und Ökologie zu vereinen. Mit dem Namen allein ist dies nicht getan, konkrete Massnahmen müssen folgen. Die Schweizer Verhandlungsdelegaton soll sich deshalb für verbindliche Reduktionsziele des CO2-Ausstosses gegen den weltweiten Bau von klimaschädigenden Gaskraftwerken und für Investitionen in erneuerbare Energien einsetzen.

www.oberbeck.ch

Simon Oberbeck ist 25 Jahre alt und seit drei Jahren Präsident der Jungen CVP Schweiz. Er ist Persönlicher Mitarbeiter von Nationalrätin Kathrin Amacker, Gemeinderat in Birsfelden BL und hat im September mit einem FHNW-Studium in Betriebsökonomie in Basel begonnen.

Die Politkolumne auf Students.ch

Kommentare
Login oder Registrieren
Coca-Cola 22.12.2009 um 22:21
Vielleicht wäre der "Klimaexpress" besser zuhause stehen geblieben, das hätte wenigstens Strom gespart.
Gebracht hats am Ende ja doch nichts, ausser der Welt aufzuzeigen, dass ihre politische Elite ein Armutszeugnis darstellt.
transporter 14.12.2009 um 12:09
Ich finde es toll das Du Dich offensichtlich sehr mit dem COP25 ausseinanderstzt. Aber glaubst Du nicht das es eh zu spät ist? Die Staatschefs können erzählen was Sie wollen, Fact ist doch das aus wissenschaftlicher Sichtweise die Welt nicht mehr wirklich zu retten ist. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis unseer Planet kolabiert. Was meinst Du dazu, glaubst Du tatsächlich das die Industrie Nationen an einer Reduktion interessiert sind? Unseren fossilen Rohstoffe reichen, wenn es hoch kommt, noch für 30 vielleicht 50 Jahre, ich tendiere eher für 30 Jahre, was dann? Ich glaube auch das in Kopenhagen nur Lippenbekenntnisse gemacht werden. Gruss und hoffen wir das der wissenschaftliche Berater Stab jedes Staates Klartext redet, sonst sehe ich wirklich schwarz. So im Stil von Emmerich Filmen, die ich übrigens nicht mag. Bis dann T.