Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

13. Juli 2010, 12:27 Music Festivals

Preview: Stress und Jan Delay&Disko No.1 am Moon and Stars in Locarno.

Eva Noëmi Weniger -

Preview: Stress und Jan Delay&Disko No.1 am Moon and Stars in Locarno.
Diese beide Herren setzen diesen Samstag Abend auf der Piazza Grande dem Moon and Stars Festival das Sahnehäubchen auf. Ihr Doppelkonzert bildet den würdigen Abschluss der diesjährigen Ausgabe.

An den diesjährigen Swiss-Music Awards sahnte er gleich zweimal ab: Stress wurde für den besten Song national („Tous les mêmes“) und für das beste Album Urban national („des rois, des pions et des fous“) ausgezeichnet. Mit seinem jüngsten Streich hat der beliebteste Schweizer Rapper nun endgültig bewiesen, dass er sich nicht in eine Schublade stecken lässt. Vor allem musikalisch überzeugt das neue Album über alle Titel hinweg. So ist zum Beispiel der Track „En ton nom“ ein sehr ruhiges Stück mit einer wunderschönen Komposition aus Saxophon, Gitarre und Geige, unterlegt mit einem sanften Beat und viel Gesang. Doch keine Angst, er hat nichts von seiner vorantreibenden Aggressivität verloren, weder nimmt er neuerdings ein Blatt vor den Mund. Mit seinem unverkennbaren Stil und seinem schnoddrigen Französisch rappt er sich souverän durch die 22 Tracks, wobei er seiner Sängerin Karolyn immer mehr Platz einräumt, was sich eindeutig positiv auf seinen Sound auswirkt. Stress ist und bleibt unser Vorzeigejunge, auf den wir stolz sind – nicht zuletzt wegen seines Engagements für das Klima und seiner Kampagnen mit Coop. Ausserdem hat er an Featurings einiges vorzuzeigen: Auf seinem neuen Album geben auch das französische Supertalent Soprano, Ausnahmerapperin Diam’s und lokale Grössen einen zum Besten. Man darf sich also auf Einiges freuen am Samstag, denn Stress wird ganz bestimmt auch einige ältere Hits aus dem Ärmel schütteln.

Ebenfalls mit einem neuen Album am Start ist der aus Hamburg stammende Jan Delay. Mit den Beginnern hat er im Rap-Buisness gestartet und mischte immer ganz oben mit. Im richtigen Zeitpunkt erkannte er wie Stress den richtigen Moment um seine Solo-Karriere zu starten und war mit seiner neuen Musikrichtung weiterhin sehr erfolgreich. Gerade an Konzerten vermag der groovige Sound von Jan Delay und seiner Big Band das Publikum so richtig in seinen Bann zu ziehen. Es ist ganz klar Unterhaltungsmusik, die in die Beine fährt und wenn man auf Jan’s Stimme steht, kann man gar nicht genug davon kriegen. Sein neuestes Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ hat seine musikalischen Wurzeln genau wie schon das vorherige Werk „Mercedes-Dance“ (Jan hat’s mit den Wortspielen) im Soul, Jazz und Funk. Die perfekte Combo also, um die Piazza Grande unter dem lauschigen Tessiner Nachthimmel in euphorischer Verzückung abtanzen zu lassen!

Tickets gibt's für 88.- bei Ticketcorner.ch

Offizielle Homepage Moon and Stars

Kommentare
Login oder Registrieren