Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

30. Juli 2010, 13:42 Music Festivals

Heitere 2010: The Young Gods und Solomon Burke im Jubiläumsprogramm

Patrick Holenstein - 20 Jahre Heitere Open Air! Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Also hat das OK des kleinen und heimeligen Open Airs mitten im Aargau keine Kosten und Mühen gescheut und ein reizvolles Jubiläumsprogramm zusammengestellt. Das Gästebuch auf der Homepage des Heitere lief zeitweis...

Heitere 2010: The Young Gods und Solomon Burke im Jubiläumsprogramm
20 Jahre Heitere Open Air! Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Also hat das OK des kleinen und heimeligen Open Airs mitten im Aargau keine Kosten und Mühen gescheut und ein reizvolles Jubiläumsprogramm zusammengestellt.

Das Gästebuch auf der Homepage des Heitere lief zeitweise heiss! Das OK musste sich einiges an Kritik anhören. Das Programm sei miserabel, war da beispielsweise zu lesen. Ohne jemanden zu beleidigen, aber das stimmt überhaupt nicht! Geschmäcker sind natürlich verschieden, das Programm bietet jedoch sehr unterschiedliche Musik. Der Ärger einiger Leute liegt wohl daran, dass sich die Organisation des Heitere vor einigen Jahren dazu entschlossen hat, den Fokus nicht mehr auf ein, zwei grosse Headliner zu legen, sondern die finanziellen Mittel für ein Programm mit Acts im mitteleren Bereich zu nutzen. Die Entscheidung ist nachvollziehbar und hat sich bewährt. Nur schon, weil ein Star wie beispielsweise Pink – die Amerikanerin spielte 2007 am Heitere - den Grossteil des Budgets fressen würde. Aber zurück zur diesjährigen Ausgabe.

Die bekannten Namen fehlen selbstverständlich auch in diesem Jahr nicht. Billy Talent und Skunk Anansie sorgen am Freitag für alternative Stimmung. Am Samstag beehrt Salomon Burke das Heitere und bringt mit Joss Stone und Candy Dulfer gleich noch zwei weitere Topstars mit. Neben Burke sind am Samstag auch die Schweizer Kult-Rocker von The Young Gods in Zofingen am Start. Der Sonntag gehört dann Ich + Ich, Angélique Kidjo und Gentleman beendet am Sonntagabend das Heitere. Doch neben den klingenden Namen sind einige Bands im Programm, die es durchaus wert sind, ein Ohr voll zu nehmen. Wie wäre es zum Beispiel mit Pendulum? Die Australier lösen zwar bei immer mehr Menschen Begeisterungsstürme aus, gelten aber trotzdem noch immer als Geheimtipp. Mit ihrem Drum `n` Bass werden sie den Heitere bestimmt so massiv zum Beben bringen, dass Schweizer Seismographen Aktivitäten registrieren.

Pendulum - Watercolour

Zwei junge Frauen, deren Namen mit S beginnen, stehen am Samstag auf dem Programm. Saint Lu nennt sich eine 28 Lenze zählende Österreicherin, deren Stimme irgendwo im Orbit von Tina Turner und Janis Joplin kreist. Letztere bezeichnet Saint Lu neben Led Zeppelin als ihren wichtigsten Einfluss. Man darf also auf die quirlige „Heilige“ aus dem östlichen Nachbarland gespannt sein. Die zweite Dame mit S hört auf den Namen Steff La Cheffe und ist im Moment dabei die Schweiz zu erobern. Mit bissigen Texten und griffigen Melodien sowie ihrer Debüt-CD im Gepäck reist die 23-jährige Vizeweltmeisterin im Beatboxing gerade quer durch das Land. Die Chefin hält auf dem Heitere die Fahne des Schweizer Hip-Hops wacker in den Wind. Unterstützung bekommt sie dabei von Sens Unik, die auf der Reunion-Festivaltour auch auf dem Heitere ein sicherer Wert sein werden.

Saint Lu - Don't Miss Your Own Life

Das Heitere 2010 kann also kommen. Kritik hin oder her, gejubelt wird auf alle Fälle, schliesslich wird man nicht so oft zwanzig Jahre alt.

Das Heitere findet vom 13. - 15. August statt!



Tagespässe für Freitag und Zweitagespässe für FR/SA sind ausverkauft!!! Alle anderen Kategorien sind beim Ticketcorner erhältlich.

Das komplette Line-Up sowie Antworten auf die wichtigesten Fragen findet ihr auf der Homepage des Heitere-Festivals.

Kommentare
Login oder Registrieren