Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

16. Dezember 2010, 00:00 Konzert Music Interview

Fettes Tot? Jein: "Wir hauen ab und kommen wieder!"

Andreas Rohrer - Die Hamburger Hip Hop-Dinosaurier Fettes Brot spielten in Zürich (15.12.) ihre zweitletzte Show, bevor sich die drei auf unbestimmte Zeit zurückziehen. Fettes Tot? "Auf keinen Fall!" dementiert Dr. Renz alias Martin Vandreier im Gespräch mit Students.ch Andi Rohrer. Herr Dr....

Fettes Tot? Jein: "Wir hauen ab und kommen wieder!"
Die Hamburger Hip Hop-Dinosaurier Fettes Brot spielten in Zürich (15.12.) ihre zweitletzte Show, bevor sich die drei auf unbestimmte Zeit zurückziehen. Fettes Tot? "Auf keinen Fall!" dementiert Dr. Renz alias Martin Vandreier im Gespräch mit Students.ch Andi Rohrer.

Herr Dr. Renz, wie läufts auf Tour?
Es läuft alles sehr sehr gut, es ist wirklich schön! Ganz viele Leute kommen, wir werden mit viel Beifall empfangen und lassen die Leute verstört und glücklich wieder nach Hause gehen. Eigentlich wie immer!

In Zürich feiert ihr einen Abschied auf Zeit, das war eure zweitletzte Show. Mit welchem Gefühl steht ihr zur Zeit auf der Bühne?
Wir beginnen demnächst unsere gross angekündigte "Pause auf Zeit". Aber als einer von den drei Fetten Broten hat man davor nicht so viel Angst, wie vielleicht die Fans, die glauben das sei das Ende unserer Band. Ich kann dir an dieser Stelle versprechen, wir werden uns nach der Pause wieder zusammenfinden und haben grosse Heldentaten geplant. Also bei uns herrscht überhaupt kein Gefühl von Abschied.

In eurer aktuellen Single "Amsterdam" thematisiert ihr aber gerade eben einen Abschied.
Das hast du aber schön rausgehört! (lacht) Auf eine Art stimmt das schon, denn der Abschied ist ja ein Gefühl, das jeder kennt. Vielleicht haben wir da die Gefühle einiger Fans vorweggenommen. Aber: Die Frau, die nach Amsterdam abgehauen ist, kommt nicht wieder. Und wir kommen wieder! In erster Linie ist der Song einfach eine coole 4. Single aus unserem Live-Doppelalbum (Fettes Live! und Brot Live!), die uns allen in der Band sehr gut gefällt. Und weil der Song früher nur als B-Seite erschienen war, hat es sich angeboten, jetzt die Live-Single zu veröffentlichen.

Du musst ja echt immer betonen, dass ihr noch lange nicht aufhören wollt. Seid ihr in diesen Tagen fast mehr Fan-Therapeuten als Musiker?Ja das ist so. Also dass Musiker eine Pause einlegen, das ist ja nicht so ungewöhnlich. Aber in den Medien und im Internet wird so eine Info sofort aufgebauscht und es herrscht nur noch ein Wirwarr aus irgendwelchen "gemachten" Statements. Da kann eine kleine Twitter-Meldung für viele Monate Gesprächstoff liefern.

Ich weiss, ihr macht ein Geheimnis draus. Aber mir darfst du es sagen: Was kommt 2011 anstelle der Brote?
Also, hör zu: .... Nein! Noch können wir nichts verraten. Aber ich verspreche dir, du wirst der erste sein, dem ich erzähle, was geht. (lacht) Es wird auf jeden Fall in irgendeiner Form etwas neues von uns kommen und es wird euch allen nicht langweilig werden.

Oh, die Geheimniskrämer. Dafür liess sich Dr. Renz in Sachen Weihnachtsgeschenke gar nicht lumpen und schickte Students.ch ein fettes fettes Brotpaket: Gewinnt 5 Päckli mit der neu aufgelegten 1 CD-Version der Livaufnahmen "Fettes/Brot" und einem Fettes Brot T-Shirt!

Video: Fettes Brot - Amsterdam


Fettes Brot: Homepage
Kommentare
Login oder Registrieren