Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

3. März 2011, 10:37 Music Festivals

Gurtenfestival krallt sich Beady Eye

Patrick Holenstein - Nicht schlecht, Herr Specht! Das Programm des Gurtenfestivals mausert sich mit dem neuesten Bandpaket so langsam zum kleinen Gipfeltreffen des englischen Musikschaffens. Gespannt sein darf man vor allem auf das erste Konzert von Beady Eye in der Schweiz.

Gurtenfestival krallt sich Beady Eye

Beady Eye

Oasis haben sich bekanntlich getrennt. Lange wurde spekuliert, was das erste Album von Beady Eye wohl wert sein würde, schliesslich ist die Band aus Resten von Oasis entstanden. Qualitativ hängt das Album der Klasse der geschichtsträchtigen Britpop-Götter tatsächlich etwas nach. Der Band um Sänger Liam Gallagher ist zwar ein solides Album gelungen, das einige Songs beinhaltet, um die sie von diversen Band beneidet würden, aber das Fehlen von Noel Gallagher, als Songschreiber, ist stellenweise gut zu spüren. Nichtsdestotrotz kann man gespannt auf ihre Liveshows sein. Eine Gelegenheit gibt es schon bald. Dem Gurtenfestival ist nämlich erneut ein Coup gelungen. Beady Eye werden auf dem Berner Hausberg das erste Konzert in der Schweiz geben.

Beady Eye - The Roller




Die weiteren Bestätigungen sind:

The Ting Tings

Wenn Katie White und Jules De Martino auftauchen, wird es richtig heiss. Schliesslich wurde das Duo vor drei Jahren als der „Next Big Thing“, betitelt und selten hat der Titel so gut gepasst. Freut euch auf tanzbaren Elektro-Indie aus England.

Kate Nash

Die 24-jährige Engländerin war schon im letzten Sommer ein gern gesehener Gast auf Festivals und dürfte auch auf dem Gurten mit süffigem Indie-Pop und ihrem Hit Foundations begeistern.

Royal Republic

Etwas weniger „british“ sind Royal Republic. Allerdings ist die Combo aus Schweden auch nicht leise. Im Gegenteil, die Truppe ist bekannt für ihre schweisstreibenden Shows. Dafür sind sie mit ihrem Alternativrock ja auch prädestiniert.

Christophe Maé

In Frankreich ist Christophe längst ein Star. Aber auch in der Schweiz werden seine souligen Chansons mehr und mehr geschätzt, was sich in ausverkauften Konzerten bestätigt. Christophe Maé ist definitiv der Garant für gute Laune.

Gustav

Im letzten Jahr hat Gustav, der „Chorleiter der Nation“, auf der Waldbühne begeistert. In diesem Jahr wird er mit rumplig-charmanten bis gnadenlos-schönen Songs ein noch grösseres Publikum verzaubern dürfen.

Das klingt doch schon nicht schlecht. Oder? Aber das ist noch nicht alles. Einige Bands werden in Kürze noch verkündet. Darunter der noch immer offene Headliner für Samstag. Das Programm lohnt sich allerdings schon jetzt!

Natürlich hat Students einige Viertagespässe für euch zu verschenken.

Kommentare
Login oder Registrieren