Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

10. Mai 2011, 00:00 Kultur

Alina Buchschacher gewinnt Miss Bern Wahl

Christina Uebelhart - Bern. Die schönste Bernerin des Jahres 2011 heisst Alina Buchschacher. Die 19-jährige Handelsschülerin setzte sich am Samstagabend bei der Miss Bern Wahl im Berner Kursaal gegen ihre 14 Mitkandidatinnen mit ihren Karibischen Wurzeln durch. Und das Beste ist, sie ist Single und somit noch zu haben!

Alina Buchschacher gewinnt Miss Bern Wahl
Karibische Lebensfreude folgt auf Noemi Leibinn
Was für ein Glück! Die Stadtbernerin mit karibischen Wurzeln Alina Buchschacher konnte es noch gar nicht realisieren, dass sie zur schönsten Bernerin des Jahres gewählt worden ist. Als sie es dann endlich realisierte, beschrieb sie den grossen Moment ihres Siegs als „ein unbeschreibliches Gefühl“ und dass Sie den „Schock“ erstmals verdauen müsse. Sie hätte nie gedacht, dass sie die Wahl für sie entscheiden würde. Schliesslich wurde in den vergangenen Jahren hauptsächlich Blondinen mit langen Haaren zur schönsten Bernerin gekürt. Auch Ihre Vorgängerin Noemie Leibinn ist eine Blondine mit schönem langem Haar.

Mit ihrem wunderschönen exotischen Gesicht ist die neue Miss Schweiz eine wahre Schönheit. Die offene Frohnatur lässt sich gerne im „Papa Joe’s“ mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnen und zählt das Reiten zu ihrer grössten Leidenschaft.

Berner Schönheitskönigin an der Miss Schweiz Wahl
Alina Buchschacher, ein Name, den man sich unbedingt merken sollte. Mit der Krönung zur Miss Bern 2011erhält die frischgebackene Beautyqueen automatisch das Ticket zur Teilnahme an der Miss Schweiz Wahl 2011. „Ich freue mich wahnsinnig auf die Miss Schweiz Wahl, auch wenn es wahrscheinlich stressig wird. An der Miss Schweiz Wahl wollte ich schon immer einmal teilnehmen“, so die lebensfreudige Pferdenärrin.

Eine Siegerin unter 15 Freunden
Auch wenn am Ende mit Alina Buchschacher nur eine Kandidatin gewinnen konnte, gibt es keine Verliererinnen. Alle 15 Kandidatinnen haben mit ihren Auftritten für einen glamourösen Abend gesorgt. Dass die jungen Frauen unter einander viel Spass hatten und ein freundschaftliches Verhältnis pflegen, zeigten die herzlichen Umarmungen nach der Siegesehrung. Auch Rahel Anyass ist hocherfreut über den Sieg zur Vize Miss Bern. Von Enttäuschung oder gar Eifersucht ist keine Spur zu sehen. Überglücklich schätzt sich auch Kandidatin Jasmin Kopp indem sie sich anlässlich der Miss Bern Wahl in einem Prinzessinnenkleid präsentieren durfte.

Shayade Hug zur Miss Amitié gekürt
Der Sieg als Miss Bern ist aber nicht der einzige Titel, der an diesem Abend vergeben worden ist. Zur Miss Fotogen wurde Felicia Schranz aus Kirchberg erkoren, während von den Finalistinnen selber Shayade Hug aus Bern zur Miss Amitié bestimmt wurde. „Ich bin einfach nur glücklich und sehr stolz auf diesen Titel. Miss Amitié zu sein ist für mich eine grosse Ehre“, so die Stadtberner Sportskanone Shayade Hug.

Die unbestechliche Jury
In der Jury, die bei der Wahl nebst den SMS-Votings ebenfalls ein Wörtchen mitzureden hatte, sassen die Miss Schweiz Kerstin Cook, Miss Bern 2010 Noemie Leibinn, die plastische Chirurgin Dr. Simone Eggli, der stellvertretende Chefredaktor BernerBär Jean-Claude Galli, der ehemalige Bagatello Star und Moderator Adrian Küpfer, der Profiboxer Yves Studer, der Fotograf Michael Schär sowie die Ex-Vize Miss Schweiz 2008 Rekka Datta. Mit dieser Jury bestehend aus acht kompetenten Persönlichkeiten aus Showbusiness, Medizin, Lifestyle und Sport, die über entsprechende Bühnenerfahrung verfügen, garantierte eine ausgewogene Bewertung der Kandidatinnen.

Lukrativer Gewinn
Alina steht von nun an für ein Jahr im Rampenlicht. Sie profitiert er vom zahlreichen Werbeprodukte wie Schmuck und Kaffeemaschine und fährt ein Jahr lang den Miss Bern BMW. Gelingt es ihr im Herbst bei der Miss Schweiz Wahl die Konkurrenz auszubooten, wird sie als schönste Frau im ganzen Land von einem Auftrag zum andern rennen und ihr Portemonnaie füllen. Und nicht zu vergessen, Alina darf sogar ein eigenes Parfum kreiren.
Kommentare
Login oder Registrieren