Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

14. Juli 2011, 00:00 Kultur

Thuner Seespiele - "Gotthelf - das Musical"

Matthias Uebelhart - Nach der sehr erfolgreichen Welturaufführung von "Dällebach Kari – das Musical" präsentieren die thunerSeespiele im Sommer 2011 mit "Gotthelf - das Musical" die zweite Welturaufführung auf der schönsten Seebühne Europas.

Thuner Seespiele - "Gotthelf - das Musical"
Vor vollen Zuschauerrängen und in Anwesenheit prominenter Gäste begehen die thunerSeespiele heute Dienstag, 12. Juli 2011 die Welturaufführung von „Gotthelf – das Musical“ von Charles Lewinsky und Markus Schönholzer. Die Liebesgeschichte zwischen dem Verdingkind Änneli und des Ammanns Sohn Felix berührt die Herzen der Zuschauer. Und die zweite Handlungsebene rund um die Käserei in der Vehfreude bietet viel Dramatik, Witz und Komik.

Die Premiere und Welturaufführung zu „Gotthelf – das Musical“ stösst auf grosse Resonanz. Die Tribüne der thunerSeespiele ist an diesem heissen Sommerabend bis auf den letzten Platz besetzt. Viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Showbusiness beehren die zweite Eigenproduktion des Heimatland Verlages, die von den thunerSeespielen unter der Regie von Stefan Huber zur Welturaufführung gebracht wird. So unter anderem Bagatello-Legende Michael Grossenbacher, Rennrollstuhlsportler Heinz Frei in Begleitung von Rita Locher, Ulrich Gygi, Verwaltungsratspräsident der SBB AG oder auch die Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart (Dällebach Kari) und Monica Gubser (Herbstzeitlose).

Mit rund 60‘000 verkauften Tickets zum Premierestart gehen die thunerSeespiele mit einer Auslastung von 80% in die siebenwöchige Spielzeit. An den 29 Abendveranstaltungen und der Matinée-Vorstellung vom 1. August dürfen sich die Besucher auf ein grosses Heimatmusical mit herausragenden Darstellern und einem eindrücklich, raffinierten Bühnenbild (Harald Thor) freuen. In der Rolle des Verdingkindes „Änneli“ gefällt Sabine Schädler (Heidi bei Heidi- Das Musical). Sie erobert nicht nur die Herzen der Zuschauer, sondern auch jenes des Frauenschwarms „Felix“, der von Lukas Hobi (Bliss) stimmgewaltig interpretiert wird.

In den weiteren Hauptrollen überzeugen Florian Schneider (Phantom der Oper, Basel) als bärbeissiger Ammann und Patricia Hodell (Frau Jenni, Dällenbach Kari) als dessen Gattin. Stephanie Dietrich sorgt als die verhinderte Opernsängerin „Adeline“ für zahlreiche Lacher. Eindrücklich die Interpretationen von „Eisi“ durch Pamela Zottele und deren Mann „Peterli“, gespielt von Christian Knecht. Souverän Andreas Blum-Holzer in der mahnenden und chronistischen Rolle von Jeremias Bitzius Gotthelf. Hervorzuheben ist die Leistung des gesamten, siebzigköpfigen Ensembles, das in scharf gezeichneten Charakterrollen die Geschichte rund um die Käserei in der Vehfreude zum Leben erweckt.

Im Sommer 2012 folgt „Titanic – das Musical“
Zum 10-jährigen Jubiläum der thunerSeespiele ist es dem Veranstalter gelungen, die Exklusivrechte an „Titanic – das Musical“ zu sichern. Dieses kommt im Sommer 2012 als Schweizer Uraufführung auf die schönste Seebühne Europas. Und dies genau 100 Jahre nach dem dramatisch-tragischen Ereignis, das die Welt bis heute fasziniert. Der Vorverkauf für „Titanic – das Musical“ startet am 23. November 2011.

Infos und Tickets

Weiter Bilder








Fotos
Matthias Uebelhart

Text
Matthias Uebelhart
Christina Uebelhart

Kommentare
Login oder Registrieren