Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

7. Juni 2011, 00:00 students.ch

Ein sichereres Zuhause – mit Brandverhütung

students Redaktion - Zu einem gemütlichen und sicheren Zuhause gehören viele Faktoren. Ein elementarer Aspekt ist die Brandsicherheit. Denn ein Feuer kann dir die Freude an deiner Wohnung schnell verderben, oder gar noch schlimmere Konsequenzen nach sich ziehen.

Ein sichereres Zuhause – mit Brandverhütung
Achte deshalb darauf, mögliche Brandherde gar nicht erst entstehen zu lassen oder im Fall der Fälle richtig zu reagieren. Wir sagen dir, wie du dir eine Menge Ärger und Umtriebe ersparen kannst.

Wusstest du schon, dass

  • herkömmliche Feuerlöscher nicht zur Fett- oder Ölbrandbekämpfung eingesetzt werden dürfen, da sie Wasser enthalten? Benutze gegen Fett- und Ölbrände unbedingt eine Löschdecke.
  • Feuerlöscher mindestens alle drei Jahre durch einen Sachverständigen überprüft werden müssen?
  • Feuerlöscher pro Kilogramm Inhalt nur eine Sekunde lang löschen?
  • die Temperatur bei Wohnungsbränden bis zu 1200° Celsius erreichen kann?
  • Asche von Kamin oder Zigaretten unter Umständen noch tagelang weiterglühen kann?
  • das Wechseln des Filters von Dunstabzugshauben in Küchen eine wesentliche Brandschutzmassnahme ist? Bei modernen Abzügen bestehen die Filter aus einem feinen Drahtgeflecht. Diese kann man in die Geschirrwaschmaschine reinigen (siehe auch die Gebrauchsanweisung deines Abzuges)

Sicherheitstipps

  • Halte in der Küche eine Löschdecke bereit, mit der ein kleinerer Brand gelöscht werden kann.
  • Deponiere in deiner Wohnung einen funktionsfähigen Feuerlöscher und lasse diesen regelmässig überprüfen.
  • Sei immer anwesend, solange in deiner Küche Herdplatten eingeschaltet sind, bzw. nimm Töpfe und Pfannen von den Herdplatten, wenn du die Küche verlässt.
  • Verbanne alle brennbaren Gegenstände aus der Nähe deines Herdes.
  • Lege kein tropfendes Bratgut in heisses Fett, das spritzende Öl kann Brände verursachen.
  • Verwende in deinem Haushalt nur Elektrogeräte mit gültigem Prüfzeichen. Lass defekte Geräte nur vom Fachmann reparieren.
  • Führe keine Kabel unter Teppichen durch, Stromleitungen müssen Wärme an die Umgebung abgeben können.
  • Glühbirnen erreichen eine sehr hohe Oberflächentemperatur. Achte auf ausreichenden Abstand zu brennbaren Materialien. Schirme Glühbirnen nie mit Papier oder ähnlich brennbarem Material ab.
  • Entsorge niemals frisch gelöschte Asche, Zigarettenkippen oder Kerzen im Abfall.
  • Lagere keine Gasflaschen in deiner Wohnung.

Falls es doch brennt

  • Ruf in jedem Fall die Feuerwehr (Telefon 118 oder 112), auch wenn du glaubst den Brand selbst unter Kontrolle bringen zu können.
  • Schliess Türen, aber verriegele diese nicht. Die Feuerwehr muss diese sonst bei der Brandbekämpfung aufbrechen.
  • Verständige Mitbewohner in deinem Gebäude. Helfe älteren, kranken oder behinderten Mitbewohnern. Falls vorhanden: Feueralarm durch den Handfeuermelder auslösen
  • Versuche kleinere Brände zu löschen, setz dich dabei aber keinen Gefahren aus. Und vergiss nicht: Fettbrände dürfen auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden.
  • Benutze im Brandfall keinen Lift! Dieser kann steckenbleiben und zur Falle werden.

Hier gehts zur Homepage
Kommentare
Login oder Registrieren
Tags
etracker