Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

3. April 2007, 00:00 CD / Vinyl

Beatsteaks - Limbo Messiah

Silvan Gertsch - Artist: BeatsteaksAlbum: Limbo MessiahRelease: 30.03.2007Label/Vertrieb: Warner Dass die Beatsteaks nach ihrem letzten Erfolgsalbum Smack Smash einem immensen Druck ausgesetzt waren, davon wollte Bassist Torsten im Interview mit Students.ch nichts wissen. Nach den ersten Sekunden...

Beatsteaks - Limbo Messiah
Artist: Beatsteaks

Album: Limbo Messiah

Release: 30.03.2007

Label/Vertrieb: Warner

Dass die Beatsteaks nach ihrem letzten Erfolgsalbum Smack Smash einem immensen Druck ausgesetzt waren, davon wollte Bassist Torsten im Interview mit Students.ch nichts wissen. Nach den ersten Sekunden auf ihrem neuen Album Limbo Messiah bleibt einem nichts anderes übrig, als Torsten staunend und mit weit geöffnetem Mund anerkennend beizupflichten. Falls sich zu irgendeinem Zeitpunkt während der Albumaufnahme auch nur der klitzekleinste Druck breit gemacht haben sollte, er ist der geballten Ladung an Energie, Lärm und Wutanfall, die der halbstündige 'Limbo Messias' bietet, zum Opfer gefallen.

Die Vorabsingle Jane Became Insane überzeugte ja noch eher durch das grossartig kranke Video, als durch die Musik. Das wird einem auch beim Hören von Limbo Messiah deutlich, wo der Song im Gegensatz zu den restlichen ganz klar abfällt. Daneben gibts wie auf dem Vorgänger wieder grossartige Melodien, beispielsweise in Beatsteaks-untypischem und souligem Gewand auf She Was Great oder im mit russischem Flair angehauchten Soljanka.

Die restlichen Songs überzeugen allerdings nicht durch stilistische Experimente, sondern durch eine perfide Härte, wie sie auf dem Opener As I Please oder auf Meantime zu hören ist. Daneben gibts Songs mit noch mehr Härte und Tempo (Bad Brain, Demons Galore) sowie einen Song mit einem der charmantesten Stotter-Anfälle der Musikgeschichte zu hören: Auf Sharp, Cool & Collected trumpft Sänger Arnim mit rasiermesserscharfen passend zur abgehakten Melodie auf. Musik, die nicht nur auf CD funktioniert. Die Beatsteaks gelten - wer sie schon mal erlebt hat, wirds bestätigen - zu den besten Livebands Deutschlands. Und man muss sich nicht weit aus dem Fenster hinaus lehnen, um diesen Status auf ganz Europa auszuweiten. Wers nicht glauben will, erhält in nicht allzu ferner Zukunft gleich mehrere Gelegenheiten, sich ein Bild von den Qualitäten der Band um Arnim Teutoburg-Weiss zu machen:

10. April @ Mascotte: Exklusives Showcase, Tickets können nicht gekauft werden.

29. Mai @ Volkshaus.

20. Juli @ Gurtenfestival.

Im Gegensatz zu den deutschen Zeitgenossen, geben sich die Schweizer wieder mal gehemmt: Das Konzert im Volkshaus ist noch nicht ausverkauft. In Deutschland hinterlassen die Beatsteaks hingegen auf ihrem musikalischen Feldzug durch die Clubs eine ausverkauften Location nach der anderen.

Links

Kommentare
Login oder Registrieren