Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

4. Juni 2012, 21:06 CD / Vinyl

The Hives: Die Rückkehr der Anzüge

students Redaktion - Ein halbes Jahrzehnt hat sich die Schwedische Punkrock Band the Hives Zeit gelassen, um ihr neues Album „Lex Hives“ auf den Markt zu schmettern. Fans können auf der Platte, nebst kleineren Experimenten, auf die guten alten the Hives zählen.

The Hives: Die Rückkehr der Anzüge
Come on! Come on! Come on... Der erste Track auf „Lex Hives“ ist ein Wachrütteln, ein Lebenszeichen. Man ist über jede Botschaft froh, die die Schweden von sich geben. Nach ihrer letzten Platte „the black and white album“ und der Welttournee 2008 zog sich die Band aus der Öffentlichkeit zurück. Nun sind sie also zurück.

Come on wird also als ein freundliches „we’re still here“ an die Musikgesellschaft verstanden und beim nächsten abspielen des Albums gleich überprungen. Weiter mit „go right ahead“. Dieses Stück ist auch als Single zu haben. Und was ist das? Hat sich da etwa ein Saxophon eingeschlichen? Tatsächlich. Ja auch „Midnight shifter“ oder „1000 answers“ wird vom Saxophon begleitet. Weiterer Abkehr vom the Hives Pfad: Track Nummer drei. „I want more“ ist beinahe ein Hip Hop Track wie die Band selber zugibt. Nicholaus Arson: „I want more ist ein Treffen von AC/DC und Hip Hop“. Wer jetztein aber revolutionäres neues the Hives Album erwartet, wird mit dem Anhören der restlichen Stücke auf den Boden der Punkrock Tatsachen zurückgeholt.

Konzerte und Krankenhausaufenthalte
Auf was man sich besonders freuen darf, sind die legendären Live Auftritte der Band. In der Vergangenheit endete oftmals ein Bandmitglied am Anschluss an ein Konzert, der spektakulären Bühnenshow wegen, im Krankenhaus. In der Schweiz gibt’s die Anzugtragenden Schweden am Greenfield in Interlaken zu bewundern. Regelmässige Besucher von the Hives Konzerten dürfte ein Song des neuen Album bereits jetzt schon bekannt sein. Die Rede ist vom Song „1000 answers“ der bereits während der Fertigstellung des „Tyrannosaurus Hives“ Album 2004 geschrieben wurde. Die Band befand den Titel jedoch erst jetzt reif für die Konservierung auf einer Platte, vorher war „1000 answers“ ein exklusiver Livesong.

Alles in allem ist „Lex Hives“ ein gelungenes Album. Kurze knackige Lieder, gut zum mitsingen, ob the Hives wieder einen Kulthit landen kann wie bei den Vorgänger Alben(Hate to Say I Told You So, Main Offender, Die, Allright, The Stomp oder a.k.a. I-D-I-O-T) wird sich bald zeigen. Einen Anzug von der Stange erhält man von der Band nach wievor nicht und das ist gut so.

Official Homepage: The Hives

Autor: Marti David
Kommentare
Login oder Registrieren
biddingpoints 20.06.2012 um 11:45
Sie rocken endlich wieder richtig, für mich das beste Album seit Tyrannosaurus Hives