Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

16. August 2012, 00:00 Konzert Festivals

BOY komplettieren das Line-up des ZÜRICH OPENAIR

Patrick Holenstein - Heute wurden die letzten Bands für das ZÜRICH OPENAIR bekannt. Dies nutzen wir als Anlass, um euch nochmals einen Überblick auf das gesamte Programm zu bieten.

BOY komplettieren das Line-up des ZÜRICH OPENAIR
Lange haben sich die Organisatoren des ZÜRICH OPENAIR mit den letzten Bestätigungen hinter dem Zaun gehalten, nur zähflüssig tröpfelten Bands an die Öffentlichkeit und Gerüchte konnten munter gedeihen. Blur sollen Headliner sein, wusste jemand in der Blogosphäre aus «erster» Hand. Schlussendlich wurde der Samstagsheadliner eine Band, die mindestens so wichtig für ihre Musikrichtung ist, wie Damon Albarn und Co. für den Brit Pop, nämlich die deutschen Elektro-Pioniere von Kraftwerk. Und heute wurde ebenfalls das deutsch-schweizerische Pop-Duo BOY bestätigt und somit ist das musikalische Programm komplett.

Kraftwerk haben die Musikwelt beeinflusst, das lässt sich nicht wegdiskutieren, viel mehr beweisen. Verschiedenste Künstler nennen die Band als Einfluss. Als Beispiel sollen Coldplay dienen, die in ihrem Song «Talk» gar ein Sample von Kraftwerk nutzen durften. Desweiteren sind Kraftwerk für ihrer kühlen – die Bandmitglieder stehen stoisch hinter Keyboards – und durch die Visuals berauschenden Shows bekannt. Kraftwerk spielen exklusiv am Zürich Open Air eine komplett in 3D konzipierte Show.

 Kraftwerk sind bekannt für farbige Shows.
Kraftwerk sind bekannt für farbige Shows.

Was gibt es denn sonst noch zu sehen? Die Melancholiker von den Tindersticks sind brillante Songkonstrukteure, auch wenn ihre Kunst am Samstagnachmittag wohl etwas an Wirkung verlieren dürfte. Ein Leckerbissen ist sicher Lykke Li. Die schwedische Königin des sphärischen und düsteren Pops ist viel zu selten in der Schweiz. Ganz anders Maximo Park. Hin und wieder bietet sich die Gelegenheit, die Engländer auf heimischen Bühnen zu sehen, aber am Zürich Open Air spielen sie neues Material und das aktuelle Album, «The National Health», erntet gerade gute Kritiken. Und eben BOY. Sonja Glass und Valeska Steiner sind spätestens seit dem Debütalbum «Mutual Friends» und dem Sommerhit «Little Numbers» in aller Munde. Daneben sind im Indie-Sektor dabei: Tocotronic, The Shins, White Lies und mehr.

Wer auf Elektro, Techno oder generell Computermusik steht, kommt auch nicht zu kurz. Skrillex ist im Moment der DJ der Stunde. Der Dubstep von Sonny Moore, wie er bürgerlich heisst, wird am am Donnerstag die Leute zum Tanzen bringen. Ebenfalls ein DJ-Set geben werden The Chemical Brothers und 2ManyDJs, letztere stehen auch als Soulwax auf der Bühne des ZÜRICH OPENAIR. Beide sind längst ein Begriff und für fette Beats berühmt-berüchtigt. Etwas kleinere Brötchen, dafür genauso geschmacklich gute, backen We Love Machine aus Bern. Das Elektro-Duo ist längst kein Geheimtipp mehr, aber noch immer sehr zu empfehlen. Daneben gibt es Elektro von: Flux Pavillon, Prodigy, Magnetic Man und mehr.

 Skrillex ist für viele der Star des Festivals.
Skrillex ist für viele der Star des Festivals.

Und zum Abschluss gibt es dann ein richtiges Highlight. Die fantastischen Vier besinnen sich wieder auf ihre Unplugged-Phase. Ein exklusives Stromlos-Set wird das ZÜRICH OPENAIR am Sonntag beenden. Klingt das gut? Dann los, noch gibt es Tickets.

Die fantastischen Vier - Tag am Meer (Unplugged)




  • ZÜRICH OPENAIR
  • 23. - 26. August 2012
  • Rümlang
  • Tickets gibt es bei Starticket
  • Infos zum Festival gibt es auf der Webseite.
Kommentare
Login oder Registrieren