Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

21. Februar 2013, 00:00 Kultur Music

Das Online-Magazin Bäckstage feiert Geburtstag

students Redaktion - Der eine oder andere User von Students ist sicherlich schon über den Namen bäckstage.ch gestolpert. Die „Von ABBA bis Zappa“-Interviews sind nämlich eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Medien. Wir stellen euch bäckstage.ch kurz vor und verlosen Tickets für die Geburtstagsparty des Magazins.

Das Online-Magazin Bäckstage feiert Geburtstag
„Wir sind von der Resonanz überwältigt“, zieht Patrick Holenstein, der Chefredaktor des Online-Magazins bäckstage.ch, nach dem ersten Jahr Bilanz. Das war offenbar nicht zu erwarten. Denn als die Macher von bäckstage.ch vor genau einem Jahr an die Öffentlichkeit traten, war überhaupt nicht abzusehen, ob sich ihre Idee durchsetzen würde. Auf ein weiteres Magazin, das über Musik, Film und Literatur schreibt, hat sicher niemand gewartet. „Wir haben auf gut Glück circa 250 Leute aus der Film-, Musik- und Literaturszene sowie persönliche Kontakte angeschrieben“, erklärt Holenstein weiter. Das Feedback sei gewaltig gewesen und so seien viele freundschaftliche Partnerschaften entstanden. Beispielsweise jene mit Students für die „Von ABBA bis Zappa“-Interviewreihe.

Aktuell besteht das Team von bäckstage.ch aus rund 40 Autorinnen und Autoren, die mit viel Begeisterung über alle möglichen Anlässe schreiben. Vier Ressortleiter halten die organisatorischen Zügel des Magazins in der Hand und jeweils eine Person ist für das Lektorat und für das Programmieren der Webseite zuständig. Finanziert wird das Projekt bis jetzt aus den eigenen Taschen der Betreiber. Die Entscheidung, sich nur auf eine Online-Präsenz zu konzentrieren, war schnell getroffen.

Bäckstage.ch ist aber nicht einfach ein weiteres Magazin, dass über Kultur schreibt. Ein Teil des Konzeptes sei der Blick hinter die Kulissen, betont Holenstein. Das junge Team hat sich vorgenommen, hinter den Kulturbetrieb der Schweiz zu blicken und beispielsweise zu beleuchten, was ein Tontechniker denn genau macht oder wo die Schwierigkeiten bei einer Filmproduktion liegen. Auf dieser Idee basiert der Name des Magazins. Daneben legt bäckstage.ch den Fokus klassisch auf das Geschehen innerhalb der jeweiligen Kulturströmungen. „Wir möchten nicht nur hinter die Kulissen schauen, sondern auch zeigen, was sich im Rampenlicht abspielt. Beide Aspekte gehörten zusammen,“ erklärt Holenstein. Ein grosses Anliegen von bäckstage.ch ist es, die Rosinen sowohl aus dem oft verteufelten Mainstream als auch aus den diversen alternativen Szenen zu picken. „Den einen Bereich zu ignorieren, ist genau so falsch, wie wenn man den anderen auf ein Podest stellt“, ist Patrick Holenstein überzeugt.

Wie sehr das Konzept auf lange Sicht tragfähig ist, wird sich zeigen. Das erste Jahr war für bäckstage.ch erfolgreich. Darum wird am 10. März in der Eldorado-Bar kräftig gefeiert. Geplant sind drei Showcases, für die The Birthday Girls, Cristina Maria und Bob Spring sich zur Verfügung stellen. Zutritt gibt es nur auf Einladung. Students verlost aber 3 x 2 Gästelistenplätze.

Wer sich für zusätzliche Informationen interessiert oder einen Blick auf das Magazin werfen möchte, kann sich bei bäckstage.ch umschauen.

Kommentare
Login oder Registrieren