Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

18. Februar 2013, 00:00 Konzert Kultur Music International Party

Art on Ice verzaubert unter freiem Himmel

Christina Uebelhart - St. Moritz. Ein Kreis von 500 Personen genoss am Freitagabend eine Show der Superlative. Art on Ice St. Moritz auf dem gefrorenen See und unter freiem Himmel in exklusivem Ambiente feierte Art on Ice mit der erstmaligen Unterstützung zu Gunsten der Laureus Stiftung der Schweiz eine Weltpremiere.

Art on Ice verzaubert unter freiem Himmel
WELTEXKLUSIVITÄT! Ein Kreis von 500 Personen genoss am Freitagabend eine Show der Superlative. Besonders speziell zeigt sich das Art on Ice St. Moritz auf dem gefrorenen See, indem es ein einzigartiges Spektakel unter freiem Himmel bietet. In exklusivem Ambiente durfte der Soulsänger Seven, die blinde Sängerin Joana Zimmer sowie die weltbesten Eiskunstläufer hautnah erlebt und bewundert werden. Die Stimmung war märchenhaft - rundum die Engadiner Bergwelt, auf dem Eis grossartige Eiskunstläufer, auf der Bühne Musikstar von Weltformat. Zur siebten Auflage sorgte einmal mehr der zweifache Weltmeister und Publikumsliebling Stéphane Lambiel mit seinen Pirouetten für Gänsehaut. Dem erlesenen Zirkel wird einiges geboten: Die einzigartige Eis-Arena ist von Fackeln umgeben, eine grandiose Lichtshow sorgt auf dem Eis für ein wunderbares Farbenspiel. Besonders glücklich schätzen sich die Gäste, die ganz dicht am Eisfeld sitzen, da ihnen für einmal keine Bande die Sicht auf das Eisfeld verweigert. Dadurch entsteht eine spezielle Nähe zwischen den Akteuren und den vielen in edle Pelzmäntel gekleideten Gästen.

Art on Ice 2012 St. Moritz erstmals eine Charity-Gala
Für dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen von Art on Ice etwas Besonderen einfallen lassen. Art on Ice St. Moritz ist seit sieben Jahren die Luxus-Eisgala mit gediegenen Diner und Aftershowparty für die Hight Society. So lässt sich dieser einzigartige „Boutique Event“ leicht mit einer Charity-Veranstaltung verbinden. Als neuer Partner von Art on Ice St. Moritz soll der gesamte Erlös für das Projekt "Laureus Metro Sports by Blindspot" der Laureus Foundation Switzerland zukommen. "Laureus Metro Sports by Blindspot" ist ein regionales, polysportives Samstagsangebot für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung sowie sozialen Auffälligkeiten zwischen 8 – 17 Jahre. So können sie in verschiedene Freizeitaktivitäten reinschnuppern und lernen regionale Einrichtungen wie beispielsweise Tanzschulen kennen.

Stéphane Lambiel mit gelungener Symbiose zu Joana Zimmer
Präzision, Eleganz und Grazie legten die Stars auf der Bühne und auf dem Eis an den Tag. Allen voran Stéphane Lambiel, der einmal mehr der Publikumsliebling war. Mit seinen einzigartigen Pirouetten zog der zweifache Weltmeister die Gäste in seinen Bann. Eine gelungene Liaison mit dem Eisprinzen gelang der blinden Sängerin Joana Zimmer. Es wurde einem so richtig warm ums Herz. Eisprinz Stéphane Lambiel glänzt einmal mehr mit einem nur für St. Moritz einstudierten Soloauftritt. Charmant und anmutig legte er seine Pirouetten aufs Eis und liess die Herzen des Publikums höher fliegen.
Rockiger, rebellierter und frecher war dann sein zweiter Auftritt zu „Paint it Black“ gesungen von Seven. Im Tatookostum sorgte der Walliser für Verwirrung, denn einige Gäste merkten nicht, dass die Tatoos auf Lambiels Armen nur auf Stoff gedruckt worden waren und zeigten sich erst geschockt. Im Interview mit students.ch gesteht der Pirouettenkönig Stéphane Lambiel dass in ihm durchaus eine rockige und verrückte Seite steckt. Dieses Lied ermöglicht ihm diese Facette seinem Publikum zu zeigen. Der Soulstar Seven und der Publikumsliebling Stéphane Lambiel erwiesen sich als explosive Mischung, bei der sich der zweifache Weltmeister nicht nehmen liess, seine schwindelerregenden „Lambiel-Pirouetten“ ins Eis zu meisseln. Der Olympiazweite von Turin begeisterte, verzauberte und entführte die geladenen Gäste in eine andere Welt.

Sarah Meier ein Traum in Weissblau
Fehlen durfte natürlich auch nicht die Europameisterin 2011. Sarah Meier war ein Traum im wunderschönen weissblauen Kostüm, als sie als Lisa zur Seven’s Soulstimme übers Eis schwebte. Das verzauberte Publikum konnte sich davon überzeugen, dass sich die Bülacherin, jenseits vom sportlichen Erfolgsdruck, allein schon mit ihrem zur Blüte gebrachten Talent auszuzeichnen vermag.

Die Party steigt im Zelt
Nach der extraordinären Vorstellung schritt die Gästeschar ins anliegende VIP-Zelt, das auch beim Polo, dem Gourmet Festival und dem White Turf verwendet wird. Im extravagant und ausschweifend dekorierten Zelt herrschte ein grosses Gedränge, der Champagner floss in Strömen. In der Menge waren zahlreiche Prominente anzutreffen. Bei einem Preis von 1800 Franken für ein Einzelticket inklusive Dinner, respektive von 15’000 Franken für einen Tisch für zehn Personen ist dies wenig erstaunlich.
Für den stolzen Preis kamen die Gäste nach dem Dinner auch noch in den Genuss eines Privatkonzertes von Joana Zimmer, Seven und Larissa Evans. Der Funke sprang sofort auf die Menge über, die begeistert das Tanzbein zu den weltbekannten Melodien schwang. Für einen speziellen Überraschungsauftritt sorgte Eiskunstläufer Stéphane Lambiel. Der Eisprinz heizte allen ein. Er hat „Art on Ice“ mit Haut und Haar verinnerlicht. Zuerst riss der zweifache Weltmeister an der Eisgala auf dem gefrorenen See das Publikum von den Sitzen. Doch ein einziger Auftritt war ihm offensichtlich nicht genug! An der Aftershowparty im Zelt brillierte der Eiskunstläufer als leidenschaftlicher Sänger zum offiziellen Art on Ice Song „Live your Fantasy“, welcher er zusammen mit Duett-Partnerin Larissa Evans präsentierte. Danach liess es sich der Showman nicht nehmen gemeinsam mit Seven „Paint it Black“ zu singen. Offenbar beflügelt ihn jeweils die Stimmung bei Art on Ice, sodass er immer wieder gerne seine durchaus vorhandenen Tanz- und Gesangskünste zum Besten gibt.

Anschliessend ging die Party im Zelt zu den elektronischen Klängen eines Discjockeys bis in die frühen Morgenstunden weiter.



Homepage Art on Ice


Text: Christina Uebelhart
Fotos: Matthias Uebelhart
Kommentare
Login oder Registrieren