Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

12. August 2013, 17:06 Kultur Music students.ch

The Women’s Orchestra of Switzerland

students Redaktion - Das neu gegründete Sinfonieorchester ist das erste in der Schweiz mit ausschliesslich weiblicher Besetzung. Die Musikerinnen sind Nachwuchstalente mit internationaler Auszeichnung und Preisträgerinnen von Wettbewerben aus der Schweiz und dem Ausland.

The Women’s Orchestra of Switzerland
Initiant und Dirigent des Orchesters ist der Dirigent Gunhard Mattes. Sein Debütkonzert gibt «The Women Orchestra of Switzerland» am 23. August 2013 im Albisgütli Zürich.

«The Women’s Orchestra of Switzerland ermöglicht jungen, begabten Musikerinnen, ein aussergewöhnliches Repertoire an aussergewöhnlichen Orten zu spielen. Als Inspiration für das Symphonieorchester diente das 1936 gegründete Cleveland Women’s Orchestra. Damals standen viele Orchester ausschliesslich Männern offen. «Auch heute ist die Suche nach einer Anstellung in einem Orchester auf höchstem Niveau für engagierte Musikerinnen immer noch anspruchsvoll. Dies gab den Anstoss zur Gründung unseres ausschliesslich weiblich besetzten Orchesters», legt Initiant und Dirigent Gunhard Mattes dar.

Der Zürcher Musiker Gunhard Mattes studierte ursprünglich Oboe und blickt auf eine langjährige Karriere als Dirigent verschiedener renommierter Orchester im In- und Ausland zurück. Zuletzt leitete er während zwölf Jahren das von ihm gegründete Orchester INSO Lemberg/Ukraine, mit dem er international Erfolge feierte. Gunhard Matte präsidiert den Vorstand von «The Women’s Orchestra of Switzerland», dem neben ihm Johanna Bischoff (Violine), Mirjam Löscher (Piccolo), Karin Mazenauer (Violine) und Maya Schaufelbühl (Flöte) angehören.

So aussergewöhnlich wie die Zusammensetzung des derzeit 58-köpfigen Orchesters, ist sein Repertoire, das weit über das gängige Konzertrepertoire hinaus geht. Thematisch zusammengestellte Programme (z. B. Frauenbilder in der Musik etc.) gehören ebenso dazu wie Filmmusik oder gemeinsame Auftritte mit Musikerinnen und Musikern anderer Stilrichtungen. Mit seiner flexibel gestaltbaren Formation will «The Women’s Orchestra of Switzerland» nicht nur in grossen Konzertsälen musizieren, sondern auch in Fabrikhallen, Museen, in Ausstellungen, Kirchen, am Bällen, Modeschauen oder Kundenanlässen.

Debütkonzert in Zürich

Am 23. August 2013 präsentiert sich «The Women’s Orchestra of Switzerland» erstmals dem Publikum. Ihr Debütkonzert, das um 19.30 Uhr im Albisgütli Zürich stattfindet, markiert gleichzeitig das Debüt der drei Soprane «La Divina» (Danielle Zuber, Merja Mäkelä, Rahel Indermaur). Zur Aufführung gelangen Werke von Verdi, Bizet, Mozart, Händel und Beethoven. Tickets sind erhältlich unter www.ticketvorverkauf.ch oder ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.

Das Orchester finanziert sich über Ticketeinnahmen sowie Sponsoringbeiträge und ist derzeit noch offen für zusätzliche Sponsoren zur Realisierung weiterer Projekte.

Kommentare
Login oder Registrieren