Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

10. August 2013, 00:00 Kultur International

Zirkus Knie begeistert mit "emotions"

Matthias Uebelhart - Die Zirkus-Knie-Truppe reist wieder durchs ganze Land. Seit letztem Donnerstag macht er auch in der Hauptstadt Station. Der Zirkus Knie gastiert bis am 21. August in Bern. Elefanten, Pferde und auch der Knie Nachwuchs begeistern das Berner Publikum erneut.

Zirkus Knie begeistert mit "emotions"
Die Familie Knie zeigt auch in der 95. Spielsaison starke Präsenz und Verbundenheit in der Manege. Die Familie Fredy Knie jun. zeigt mit ihrem Grand Tableau Équestre die ganze Vielfalt der Pferdedressur und Reitkunst. In seiner Darbietung vereint Maycol Errani Holländische Friesen mit Trampeltieren und Guanakos. Mary-José Knie versteht es vortrefflich, die Anmut der drei Palominos ins rechte Licht zu rücken. Géraldine Katharina Knie präsentiert ein beeindruckendes Zusammenspiel von stolzen Araberhengsten. In diesem Jahr wagen sich die Familie Franco Knie jun. und ihre asiatischen Elefanten zusammen mit den Fratelli Errani an eine im Wortsinn schwergewichtige und spektakuläre Schleuderbrettnummer. Besonders begeistern die Knie-Sprösslinge Ivan Frédéric (12), Chris Rui (7) und Chanel Marie (2). Tatkräftig unterstützt Chris Rui, der wohl jüngsten Elefanten-Dompteur der Welt, seine Eltern bei der Elefantennummer. Ivan Frédéric, der Sohn von Pferdenärrin Géraldine, erweist sich schon jetzt als äusserst talentierter Reiter. Nebst dem er das Reiten im Blut hat, begeistert der Pferdeliebhaber der achten Generation mit dem Seilspringen auf dem Rücken des Pferdes. Seine Schwester Chanel Marie hingegen geniesst es beim Finale in der Manege zu stehen und mit den „Konfetti“ zu spielen.

Ein Programm voller Emotionen
Auch dieses Jahr ist es Fredy Knie jun. und seiner Tochter Géraldine gelungen, das Who's Who der Artisten in der Manege zu versammeln. Der bewährten Mischung aus Akrobatik, Tiernummern, Clownerie sowie der beliebten Comedy wird Rechnung getragen.
Sie sind jung, dynamisch und beherrschen Akrobatik auf höchstem Niveau: Die Mitglieder des Circus-Theaters Bingo aus der Ukraine bilden das akrobatische und tänzerische Rahmenprogramm des Circus Knie. Der selbsternannte Allround-Comedian Steve Eleky jongliert mit allem, was irgendwie fliegt: Bälle, Zigarrenkisten und Ringe schweben ihm um die Ohren. Als Zauberer verblüfft er mit seinen komischen Tricks und viel Witz das Publikum. Dazu gibt es eine farbenfrohe Papageien-Nummer von Alessio Fochesato. Den kunterbunten Flug- und Flattertalenten und ihrem italienischen Lehrer dürften nicht nur die Kinderherzen im Nu zufliegen. Der brasilianische Spiderman der Zirkuswelt namens Super Silva hängt ungesichert in 14 Metern Höhe unter der hohen Zeltkuppel und sorgt mit seinen waghalsigen Spaziergängen und Sprüngen garantiert für Nervenkitzel. Die beiden Ukrainer Igor Gavva und Iuliia Palii präsentieren als Duo You & Me ein eindrucksvolles, mit Leichtigkeit und Eleganz inszeniertes Pas de Deux mit umgekehrter Rollenverteilung. Nina Burri ist gelenkig wie eine Schlange und fesselt mit ihrer Ausstrahlung das Publikum: Im Circus Knie lässt die Bernerin mit einer Mischung aus Kontorsion und Tanz die Zuschau-er träumen. Die zwölf flinken Artisten der chinesischen Hebei Wuqiao Acrobatic Troupe verbinden mit einer schier unglaublichen Präzision die Disziplinen der Jonglage und der Einrad-Artistik. Mutig, schwerelos und zielsicher fliegen sie durch die Lüfte: Mit atemberauben-den Sprüngen loten The Flying Girls aus Pyongyang am Trapez alle Dimensionen des Chapiteaus aus.


Faszinierende Reise dorthin, wo das Lachen und Staunen zu Hause sind
Für Lacher sorgen dieses Jahr gleich Zwei Vertreter der Komik. Zum einen der Steve Elekys. Seine grossartige Comedy-Jonglage und seine magischen Darbietungen, gepaart mit einer charmanten Selbstironie, führen zu einem Lach-Muskelkater. Für weitere Lachmuskeln sorgt Claudio Zuccolini. Die traditionelle Zirkusnummer als neu interpretierte, spektakuläre Welt-Sensationen, die das Universum noch nie gesehen hat – gemeinsam mit Hundini strebt der Bündner Komiker Claudio Zuccolini nach höheren Sphären. Mit verschieden Einlagen sorgen die beiden für Lacher während der ganzen Vorstellung.

Der Zirkus Knie ist noch bis am 17. November 2013 auf Tournee.
Eintrittskarten können ab 3 Wochen vor Ankunft des Circus Knie am Gastspielort online via Ticketcorner, telefonisch unter 0900 800 800 (CHF 1.19/min., Festnetztarif), bei Die Schweizerische Post, Manor AG, Bahnhof SBB und Coop City oder an der Zirkuskasse gekauft werden.
Kommentare
Login oder Registrieren