Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

1. Februar 2014, 12:58 Kolumnen Music

ADAM GREEN LIVE UND AKUSTISCH IN BERLIN

students Redaktion - Das Leben ist ein Wunschkonzert: Adam Green performt in alter Spaßmacher-Manier nach den Wünschen des Publikums und macht dabei eine sehr gute Figur. Klingt gut und steigert die Vorfreude auf das Konzert im Papiersaal.

ADAM GREEN LIVE UND AKUSTISCH IN BERLIN
Adam Green hat sich da etwas in den Kopf gesetzt. Nach seinem DIY-Regiedebüt "The Wrong Ferrari" möchte der New Yorker Songwriter nun eine moderne Version des orientalischen Märchens Aladdin inklusive Soundtrack aufnehmen, und zwar diesmal professionell. "But honestly, I can't pay it all myself", gibt er zu. Deshalb startete er in der vergangenen Woche ein entsprechendes Crowdfunding- Projekt via Kickstarter. Auch seine andauernde Akustik-Tour soll ihm bei der Finanzierung seines Film- und Musik-Projekts helfen. Nachdem der 32-Jährige auf seinem vergangenen Album mit Binki Shapiro bewiesen hat, dass er auch als ernstzunehmender Künstler auftreten kann, hieß es beim Berliner Tourstop am Donnerstag, den 30. Januar 2014, back to the roots: Als Quatschkopf unterhält Adam Green einen vollen Kinosaal im Babylon Berlin.

Adam Green wirkt an diesem Abend wie eine Kombination aus Zirkus-Äffchen und Jukebox. Nur mit einer Gitarre bewaffnet und lediglich von Ex-Moldy-Peaches-Kollege Toby Goodshank unterstützt, liefert Green eine amüsante Show ab, bei der er auf Zuruf Songs spielt, sodass neben Hits wie "Emily" und "Dance With Me" auch Outtakes wie "Bleeding Heart" die Setlist schmücken. Und, als echtes Highlight der Show, wird auch das vor Ewigkeiten aufgenommene Libertines-Cover "What A Waster" herausgekramt. Damit, dass er diesen Indie-Gassenhauer noch einmal live spielen wird, hat wohl niemand gerechnet.

Mehr zum Konzert gibt es auf musikexpress.de

Adam Green spielt live und akustisch am 9. Februar im Papiersaal.

Bildquelle: adamgreen.net

Kommentare
Login oder Registrieren