Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

7. März 2014, 14:49 Kolumnen Music

WHOMADEWHO IM INTERVIEW ZU DREAMS

students Redaktion - Am 28. Februar 2014 veröffentlichten WhoMadeWho ihr fünftes Studioalbum DREAMS. Daniel Voigt sprach mit Tomas Barfod und Jeppe Kjellberg über das neue Werk, Träume, Apps und Selfie-Fotos, der Bedeutung sich weiterzuentwickeln und über die Atmosphäre im Berghain.

WHOMADEWHO IM INTERVIEW ZU DREAMS
"Sophisticated Pop, der die Präfixe Elektro- und Indie nicht braucht" – so beschrieben wir in unserer Rezension DREAMS von WhoMadeWho. Die Dänen sind zurück mit ihrem fünften Album und wie ihre Musik oft klingt – träumerisch und schwelgerisch – so sehen sie Träume auch im Leben als etwas Essentielles, wie uns Tomas Barfod und Jeppe Kjellberg in einem Interview mit ihnen kurz vor der Veröffentlichung von DREAMS berichteten.

„In der Tat träumen wir alle sehr viel und haben ein gutes Gespür für Vorstellungskraft hinsichtlich der Musik", so Jeppe. „Illusionen geben den Leuten Kräfte zurück, die ihnen die Chance geben, sich an wichtige Momente in ihrem Leben zu erinnern. Und unsere Musik ermöglicht ihnen das“. Tomas sieht darin sogar einen essentiellen Teil der Arbeit eines Musikers: „Für uns als Musiker gehören Träume einfach zur alltäglichen Arbeit. Doch man muss mit seinen Träumen hartnäckig bleiben, sonst arbeitet man vielleicht bald nicht mehr im Musikbusiness, sondern in der Werbung oder anderswo. Ich habe keine Erwartungen an das, was in der Zukunft passiert, denn das weiß man sowieso nie vorher. Vielleicht wird man ein großer Star, vielleicht löst sich die Band irgendwann auf“, sagt er.

Den ganzen Artikel gibt es bei musikexpress.de

Whomadewho - Inside World




Whomadewho spielen am 28. März am m4music im Schiffbau Zürich. Tagespässe gibt es bei Starticket, Festivalpässe sind bereits ausverkauft.
Kommentare
Login oder Registrieren