Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

8. März 2014, 18:26 Konzert Music students.ch Party

Impressionen von den Swiss Music Awards

Jessy Püntener - Gestern Abend fanden die Swiss Music Awards im Hallenstadion in Zürich statt und ich war auch dabei. Hier die Imressionen eines Nobodys

Impressionen von den Swiss Music Awards
Zum siebten Mal fanden die Schweizer Musiksternchen und Cervelat-Promis zur Vergabe des Swiss Music Awards zusammen. Dieses Jahr zum ersten Mal im grossem Rahmen und öffentlich für Jedermann im Hallenstadion in Zürich.

Zwar hatte die Show beinahe internationales Flair, die internationalen Stars blieben jedoch aus. Auf dem roten Teppich erschienen nur jene, die für einen Auftritt gebucht wurden. Stromae der den Award für „Best Album International“ abräumte, und dabei gegen Künstler wie Jay-z oder Eminem gewann, beehrte uns mit einer Videobotschaft. Auch Bligg Blizzo der zweifache Gewinner des Abends, war nur via Videoübertragung von seinem Konzert im Volkshaus aus anwesend.

Im Grossen und Ganzen machte die Show beim Zuschauen dennoch Spass und es gab nur wenig Grund um sich fremd zu schämen. Nur bei den Laudatio hätte man lieber weggehört. Es schien, als hätten die Laudatoren ihre vorgeschriebenen Karten erst auf dem Weg zum Rednerpult erhalten. Die einzige erfrischende Ausnahme bildeten der Rapper Skor und Iouri ‚I-Pod‘ Podladtchikov.

Erfrischend waren teilweise auch die Gewinner des Betonklotzes, wie etwa in der Kategorie „Best Live Act National“. In der sich die Pagan-Metal Band aus Winterthur gegen das DSDS-Schätzeli Luca Hänni durchsetzen konnten. Und auch Stromae, der wie erwähnt die Kategorie „Best Album International“ für sich entscheiden konnte, schien selbst von seinem Sieg überrascht (in seiner Videobotschaft…).
Alles in Allem ein gelungener Abend, der meiner Meinung nach, vor allem durch die Live-Performances bestechen konnte, die wie Bastian Baker sagen würden „wundergeil!“ waren.

Bildquelle: www.swissmusicawards.ch

Kommentare
Login oder Registrieren

Ähnliche Artikel