Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

20. März 2014, 09:55 Konzert Music

Metronomy bringen Liebesbriefe ins Kaufleuten

Fabian Keller - Die quirligen Briten rund um Frontman Joseph Mount kommen endlich zurück in die Schweiz. Genauer gesagt am 14. Aprils ins Kaufleuten in Zürich. Dieses Mal mit ihrem neuen Longplayer «Love Letters» im Gepäck. Fans dürfen sich jedoch auf eine bunte Reise zwischen «Night Out» und «Love Letters» freuen.

Metronomy bringen Liebesbriefe ins Kaufleuten
Indietronic oder Electropop – die britische Band, welche seit 2006 unseren musikalischen Horizont erweitert ist schwierig einzuordnen. Während ihre ersten Alben (Pip Paine, Night Out) vor allem im Electropop anzusiedeln waren und mit Hits wie «A thing for me» und «Radio Ladio» ihren Platz in unserem Gedächtnis gesichert haben, wurde die Band mit der Zeit deutlich ruhiger. Ruhier ja – aber nicht minder kreativ. Eher etwas mehr dem Band-Feeling verschieben, was sich auch dadurch auszeichnet, dass Frontman und Bandgründer Mount in den Anfängen sich erstmal alleine durchkämpfen musste und die Band erst mit der Zeit entwickelte. «The English Riviera» kann man getrost als musikalisch anspruchsvolles Werk bezeichnen, welches, zumindest in Gedanken, eine englische Riviera in ihren schillerndsten Farben hinzaubert. «Love Letters» dockt genau dort an, wo «The English Riviera» aufgehört hat – wenn auch etwas düsterer. Das ganze klingt zwar etwas weniger elektronisch, macht aber enorm Spass und kommt auch mit einem gesunden Entspannungsfaktor daher.

Auch der neuste Longplayer «Love Letters» ist nicht grad ein Dancefloor-Kracher, aber die Originalität bleibt weiterhin besonders dank der eingängigen Stimme von Joseph Mount gewährleistet. Wer bereits die Musikvideos der Briten kennt, weiss, dass hoher Wert auf Kreativität gelegt wird: In der ersten Single-Auskopplung von «Love Letters» zeichnete sich Edouard Salier für «I'm Aquarius» verantwortlich und gestaltete eine düstere Mondlandschaft und steckte Mount im Space Suit in ein beklemmend enges Space Shuttle. Im allerneusten Streich «Love Letters» konnte man gar Star Regisseur Michel Gondry verpflichten, der visuell seinen Stil ganz klar mit dem britischen Sound verwoben hat und eher an die College-Stimmung aus dem Videohit «A thing for me» andockt.

Live mangelt es natürlich genauso wenig an Kreativität. Während in den frühen Jahren noch auf einfache Mittel zurückgegriffen wurde, darf man mittlerweile aufwändigere Shows erwarten. Getrost kann man sich auch darauf gefasst machen, dass, trotz hohem Fokus auf das Band Feeling, keine Langeweile aufkommen wird und in der Show genug alte Hits gespielt werden, um auch die tanzwütigen unter den Fans glücklich zu machen. Am Montag dem 16. April wird's im Kaufleuten jedenfalls bunt zu und hergehen. Wer sich eine kreative Reise zwischen 80s Electropop, Indietronic und entspannteren Indie-Songwriting Klängen nicht vorenthalten möchte, kann leider keinen anderen Weg finden, als eines der ausverkauften Tickets über die gängigen privaten Börsen zu ergattern oder einfach bei der Students Verlosung mitzumachen und stressfrei noch zwei der begehrten Tickets zu gewinnen.

Was: Metronomy (UK)
Wo: Kaufleuten, Zürich
Wann: Mo, 14. April, 19.00 Uhr (Türöffnung)
Vorverkauf: Bereits ausverkauft
Aktuelles Album: http://www.cede.ch/go/?m=music&id=1135381&lang=delMetronomy - Love Letters
Offizielle Website: Metronomy Offical Website

Bildmaterial: Offizielle Pressebilder
Videomaterial: http://www.youtube.com/user/metronomyofficiallYoutube Metronomy Official

Kommentare
Login oder Registrieren