Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

22. September 2014, 16:20 Bücher Kultur

Im Cabaret Voltaire wird geschummelt

Patrick Holenstein - Es geht um das Schummeln und um kleine Lügen, die niemandem wehtun. Das neue Buch aus der Beobachter-Kollektion dreht sich um diese Themen. Am 30. September feiert man im Cabaret Voltaire Vernissage und es wird natürlich kräftig geschummelt und der Eintritt ist frei.

Im Cabaret Voltaire wird geschummelt
"Am Anfang steht die Selbsterkenntnis, dass wir alle schummeln, lügen und Unangenehmes verschweigen. Täglich. Oft ganz selbstverständlich und ohne gross nachzudenken." So steht es in der Presseerklärung zum Buch mit dem herrlichen Titel "Schweigen, schummeln, lügen". Es geht um die schmale Grenze zwischen etwas nicht erzählen, um einer geliebten Person nicht weh zu tun, oder zu schwindeln, damit man keinen Ärger bekommt. Ein Thema, das also durchaus Konfliktpotential besitzt. Ab sofort ist das Buch im Handel erhältlich.

Oder ihr geht an die Vernissage und kauft es euch dort. Denn eine klassische Vernissage wird das nicht. Wie denn auch, schliesslich findet sie im Cabaret Voltaire statt. Es geht um das Schummeln. Es sind nämlich vier Meistertüftler vor Ort, die sich mit fünf gewürfelten Icons innert 180 Sekunden um die beste Geschichte bemühen müssen. Denn es geht schliesslich um den Titel des "Meisterpoet". Mit dabei sind: die Autorin des Buchs, Andrea Haefely, Komiker Patrick Frey, Slam-Poet Renato Kaiser und Boni Koller. Moderiert wird der Abend von Lukas Frei. Und - ungelogen - das klingt sehr, sehr interessant. Wer also Zeit hat, sollte sich unbedingt die Vernissage bzw. das Würfelspiel im Cabaret Voltaire anschauen. 30. September ist der Tag und Schummeln ist das Credo.

  • 30. September
  • Ab 20 Uhr
  • Cabaret Voltaire
  • Buch-Vernissage zu "Schweigen, schummeln, lügen" von Andrea Haefely.
  • Eintritt ist frei!


Bildquelle: Beobachter-Verlag
Kommentare
Login oder Registrieren