Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

29. September 2014, 23:23 Movie Zurich Film Festival

THE SKELETON TWINS @ Zurich Film Festival

Claudia Maag - Die Zwillinge Maggie und Milo haben sich seit 10 Jahren nicht gesehen - da versuchen sie sich am selben Tag umzubringen. Als Milo eine Zeitlang zu seiner Schwester nach New York zieht, erhalten beide die Chance, ihr verkorkstes Leben auf die Reihe zu kriegen. Ein Festivalhighlight.

THE SKELETON TWINS @ Zurich Film Festival
"Das Desaster-Duo", so wurden die Zwillinge Milo und Maggie von ihrem Vater genannt. Er liebte Halloween und schenkte den Geschwistern ein Skelett-Spielzeug, das ihr Markenzeichen wird. Beide haben ein Skelett-Tattoo.



An und für sich ist die Story von Regisseur Craig Johnson nichts sonderlich Spezielles und schnell erzählt: Die Zwillinge haben sich seit 10 Jahren nicht mehr gesehen und auseinandergelebt. Der Vater hat sich umgebracht, als sie Teenager waren; ihre Mutter Judy (Joanna Gleason) ist durchgeknallt und redet nur noch von "Ich sende euch das Licht", Chakren und irgendwelchen Besinnungstagen.
Beide Zwillinge haben ihr Leben verkackt und wollen sich umbringen. Das führt dazu, dass sich ihre Wege wieder kreuzen. Vorsichtige Annäherung. Sie finden wieder zusammen, bis es mit Getöse kracht. Dies verändert beider Leben.

Ohne die manchmal einfühlsame, mal temperamentvolle und dann wieder hoffnungslose Ausfüllung der Charaktere durch Kristen Wiig und Bill Hader liefe The Skeleton Twins unter: na ja.

Nun doch noch zu den Details: Milo (Bill Hader, Superbad) ist der etwas klischierte schwule Schauspieler, der nach 10 Jahren in L.A. statt Ruhm einen Kellnerjob erlangt hat. Um zu illustrieren, wie einsam er ist: Auf seinen Abschiedsbrief, der auf einen Notizzettel notiert ist, steht: "To whom it may concern. See ya later :-)".

Seine Zwillingsschwester Maggie (Kristen Wiig, Bridesmaids) ist die vernünftige, beherrschte und hat geheiratet. Doch während ihr Mann ein Kind will, nimmt sie heimlich die Pille.
Ihr Mann Lance (Luke Wilson) ist ein netter Spiesser, der ihre Ideen wie Salsatanzen und Tauchen liebevoll als "crazy ideas" bezeichnet. Damit sie nicht ganz so unglücklich ist, lässt sie sich ab und an auf eine Affäre ein.

Maggie schlägt Milo vor, eine Weile bei ihr in New York zu wohnen; dabei lernt er auch ihren Ehemann kennen. Dort bandelt er heimlich wieder mit seinem ehemaligen Englischprofessor Rich (Ty Burrell) an, mit dem er im Alter von fünfzehn eine heimliche Affäre hatte.

Dank Bill Hader sind Szenen wie die Karaokenummer von Nothing's Gonna Stop Us nicht peinlich und gay-klischiert, sondern bringen das Publikum zum Lachen. Maggies verzweifelte Nachricht auf seiner Combox und dass er genau weiss, wo sie sein muss, lässt erahnen, wie die spezielle Zwillingsbeziehung in ihren jungen Jahren gewesen sein muss.

Die Dialoge sind witzig, voller Sarkasmus, teilweise von erstaunlicher Emotionalität und wie vom Leben geschrieben.

Weitere Vorstellung/en: LEIDER BEIDE AUSVERKAUFT!

  • Di, 30.9.*, 20:30, corso 2
  • D0, 2.10.*, 19:00, corso 4
* In Anwesenheit von Mark Heyman (Co-Autor Drehbuch)

Resplätze werden allenfalls an der Abendkasse wieder frei. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, dass man sich den Film für den (bisher noch nicht angekündigten) regulären Kinostart vormerkt.

Hier gehts zu mehr Infos.
Facebook

The Skeleton Twins läuft in der Reihe Internationaler Spielfilm.

Kommentare
Login oder Registrieren