Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

16. November 2014, 00:00 Bücher

Die Aeschbacher-Diät

Matthias Uebelhart - Der bekannte TV Arzt Samuel Stutz und Regina Aeschbacher erklären auf 200 Seiten wie das Abnehmen dauerhaft zum Erfolg wird – und das ganz nebenbei.

Die Aeschbacher-Diät
Die Aeschbacher-Diät ist längst Kult. Weil sie so ziemlich das pure Gegenteil von dem ist, was man sich gewöhnlich unter einer Diät vorstellt. Eigentlich ist sie gar keine Diät, wenigstens nicht im üblichen Sinn. Die Aeschbacher-Diät ist ein Programm, das wir zusammen mit Regina Aeschbacher aus Rheinfelden entwickelt haben. nachdem sie ohne Vorgaben und Verbote abgenommen hat. wie sie das nicht mehr zu träumen gewagt hätte. Jahrzehntelang hat sie dieselben Fehler gemacht wie die meisten Menschen. die ihr Gewicht reduzieren wollen oder müssen. Und sie ist denselben leeren Versprechen aufgesessen und auf dieselben Angebote reingefallen wie Hunderttausend andere. Die schwer an ihrem Übergewicht zu tragen haben. Bis heute hat sie mehr als 20 Kilo abgenommen. Fast ohne Aufwand. ohne Stress. ohne Essensvorschriften und ohne Kalorienzählen. Einfach so. fast nebenbei. Sie fühlt sich wie neugeboren. so gut wie seit Langem nicht mehr.

Wie kreativ und lustvoll man ohne grossen Aufwand die herrlichsten Gerichte zubereiten kann. beschreibt und zeigt der mehrfach zum Koch des Jahres gewählte Andre Jaeger von der «Fischerzunft» in Schaffhausen. «Je besser ein Koch. desto gesünder kocht er». lautet sein Credo. Im neuen Ratgeber lässt Sie der Spitzenkoch an seinem grossen fachlichen und handwerklichen Können teilhaben. «Eine gesunde. fantasievolle und schmackhafte Küche ist keine Frage des Preises. Dazu braucht man nur ein klein wenig Wissen. etwas List und eine grosse Portion Freude am Kochen und am Essen, » so der Spitzenkoch weiter.

Erschienen im Casanova Verlag für 29.50
Kommentare
Login oder Registrieren
alex151515
alex151515 19.10.2018 um 11:36
haha super, wo kann ich das Buch bestellen?

LG, Alex
mein Blog: https://ghostwritinghilfe.com/blog/zitate-richtig-einsetzen