Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

26. November 2014, 18:53 Konzert Music

David Gray war in Zürich episch

Dominique Rais - David Gray begeisterte in Zürich mit bedingungsloser Hingabe. Er ist der Steuermann, den man sich wünscht, wenn man droht von der peitschenden See der Emotionen verschlungen zu werden.

David Gray war in Zürich episch
David Gray machte vergangenen Dienstag Halt in der Schweiz - samt 7-köpfiger Live-Band. Auch wenn das Konzert im Zürcher X-tra nicht ausverkauft war, so war der Andrang doch gross, um die graue Eminenz des neuen britischen Folks zu sehen, wie Gray oft bezeichnet wird. Schon bald sollte klar sein warum. Sein Aufritt war nicht nur ein Genuss für die Ohren, sondern mit fast zweieinhalb Stunden von geradezu epischen Ausmass.

Bei seiner 15-minütigen Zugabe-Version von „Nemesis“ war entgegen dem, was der Titel vermuten lässt, bei David Gray keine Spur von Rachegelüsten zu spüren, viel mehr begeisterte er ein letztes Mal mit seiner bedingungslosen Hingabe für die Musik.

David Gray erfüllte alle musikalischen Wünsche, die man an einen Konzertabend haben kann. Mal solo, nur mit Gitarre oder am Piano dann wieder unterstützt von seiner Band, verfehlte keiner seiner Songs seine Wirkung. Hits wie „This Year’s Love“ oder „Babylon“ wurden nicht nur vom Publikum bejubelt, sondern auch voller Inbrunst mitgesungen.

Seine Musik ist von solch einnehmender Leidenschaftlichkeit und Wärme, dass man in Anbetracht des kalten Herbsttages nur zu gerne darin ein- und am liebsten nie wieder auftauchen wollte. Wo einst ein Sturm aus Schmerz und Zerissenheit wütete, ist er der Mann, der es mit seiner Stimme und seinen Texten vermag, die Wogen wieder zu glätten. Bei Songs wie „Sail Away“ wünscht man sich nichts mehr, als ihn zum Steuermann zu haben, wenn man die sieben Weltmeere bereist.

Setlist: David Gray @X-tra, Zürich (25.11.2014)

1. Birds Of The High Arctic
2. Back In The World
3. As The Crow Flies
4. Mutineers
5. Last Summer
6. The Incredible
7. Girl Like You
8. Cake And Eat It
9. My Oh My
10. Fugitive
11. Kathleen
12. Silver Lining
13. Alibi
14. Flame Turns Blue
15. Shine
16. This Year’s Love
17. Sail Away
18. The One I Love
19. Please Forgive Me
20. Babylon
21. Nemesis

Kommentare
Login oder Registrieren