Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

29. April 2015, 12:59 Kultur

Wieviel Judentum brauche ich?

Gregor Schenker - Es muss ja nicht immer das Schauspielhaus sein: Im Kulturmarkt präsentiert die Theatergruppe SinnSpiel ihr erstes Stück: "Wieviel Judentum brauch ich?" Ein Abend zum Thema religiöse und kulturelle Identität.

Wieviel Judentum brauche ich?
Schwarze Kleidung, Hut, Schläfenlocken: Auf Zürichs Strassen begegnet man den orthodoxen Juden regelmässig. Die nicht-orthodoxe jüdische Mehrheit fällt im Alltag weniger auf und vermischt sich zunehmend mit ihrem christlichen Umfeld. Sie ist bestens integriert. Damit stellt sich aber auch die Frage, ob Integration zur Selbstauflösung führt.

Was sagen jüdische Menschen dazu? Regisseur Robert Salzer und Dramaturgin Eva Mann haben den Stücktext mit jüdischen Laiendarstellern erarbeitet und stellten ihnen die Gretchenfrage: "Wie hast Du's mit der Religion?"

Im Theaterraum steht ein Zelt. Vier Leute laden das Publikum ein. Sie bewirten einen mit Tee, Gebäck und anderen Köstlichkeiten. Im Hintergrund spielt leise besinnliche Musik. Dann stellen sich die Menschen vor.
Esther, Hélène, Edy und Janos erzählen von ihrem Judentum, das für sie jeweils etwas ganz anderes bedeutet. Anekdotisch, persönlich, widersprüchlich, offen.

Der Theaterabend richtet sich einerseits an Menschen, welche sich über ihre eigenen Religion Gedanken machen möchten. Andererseits gewährt er Einblick in einen religiösen Mikrokosmos, dessen Pluralität Aussenstehenden oft wenig bekannt ist.

  • Ort: Kulturmarkt Zürich
  • Datum: 6. / 7. / 10. / 11. / 12. Mai 2015
  • Zeit: 20 Uhr
  • Eintritt: 35.-/25.-
  • Reservation: marketing[ät]kulturmarkt.ch oder 044 454 10 10 (Achtung, beschränkte Platzzahl)
  • Siehe auch: Facebook-Seite

Bild von SinnSpiel
Kommentare
Login oder Registrieren