Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

18. August 2016, 16:32 students.ch

Umzug leicht gemacht

Umzug leicht gemacht
Am 19. September geht die Uni für die einen wieder weiter und für die anderen fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Für viele bedeutet das raus aus dem Elternhaus und rein in eine neue Bleibe. Die Vorfreude ist gross – endlich von zu Hause ausziehen und selbständig sein! Für die meisten Studenten wird das erste eigene Zuhause vermutlich eine WG sein. Was aber bedeutet ein Auszug genau? Worauf musst du dich achten? Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengestellt, damit das Ausziehen leichter fällt...

Budgetplanung
Mit welchen Ausgaben musst du rechnen? Wie viel Geld brauchst du zum Leben? Wer bezahlt diese Kosten? Die Budgetberatung Schweiz hat eine Liste für Studierende erstellt, damit diese abschätzen können, mit welchen Kosten sie rechnen müssen...

Studienkosten:
Studiengebühren → 120 - 250 CHF
Lehrmittel / PC → 80 – 200 CHF

Fixkosten:
Krankenkasse, Unfall → 350 – 380 CHF
Wehrpflichtersatz → 40 – 80 CHF
Fahrkosten → 10 – 110 CHF

Wohnen:
Miete → 300 – 600 CHF
Wohnnebenkosten (Energie, Festnetz, Internet, Versicherungen) → 70 – 100 CHF
Nahrungsmittel / Mensa → 400 – 500 CHF
Haushaltsnebenkosten (Wasch, Putzmittel, Toilettenartikel, usw.) → 20 – 40 CHF

Persönliche Ausgaben:
Taschengeld / Handy → 150 – 200 CHF
Kleider / Schuhe → 70 – 100 CHF
Coiffeur, Körperpflege, Hygiene → 30 – 50 CHF

Rückstellungen:
Jahresfranchise (Minimum) / Selbstbehalt (Minimum) → 40 CHF
Arzt, Medikamente → 20 CHF

Das bedeutet, dass du mit Ausgaben von etwa 1700 – 2670 CHF pro Monat rechnen musst!

Umzugscheckliste
Sobald du eine neue Wohnung oder ein WG-Zimmer gefunden und den Mietvertrag unterschrieben hast, geht’s ans Eingemachte...

Ein bis zwei Monate vor dem Umzug:
Kläre dein Einzugsdatum mit dem Vermieter oder den neuen WG-Mitbewohnern ab. Bitte deine Familie und Freunde um Hilfe und frage nach, ob dir jemand ein grosses Auto zur Verfügung stellt. Nachdem du dein neues Zimmer vermessen hast, kannst du auf Möbelkauf gehen. Beachte dabei die Lieferzeiten der Ware, damit diese auch rechtzeitig ankommen. Falls dein Budget nicht allzu hoch ist, versuche deine Möbel in einer «Brocki» zu kaufen oder frag bei Freunden nach.
Falls du noch Internet oder das Telefon aufschalten musst, kümmere dich auch hier frühzeitig drum!

Eine Woche vor dem Umzug:
Beginne min. eine Woche vor dem Umzug mit Packen und beschrifte deine Umzugskisten. Frag nach, wo du deinen Umzugswagen (sofern vorhanden) am neuen Wohnort hinstellen kannst bzw. wo dies erlaubt ist. Melde der Post deine Adressänderung!

Am Umzugstag:
Besorge ein Znüni für deine Helfer, damit diese auch ja genug Energie haben. Erstelle ein Abnahmeprotokoll mit dem Vermieter. Dabei notiert ihr euch Schäden, falls welche vorhanden sind. Mach vom Protokoll eine Kopie, damit du beim Auszug beweisen kannst, dass die verursachten Schäden nicht von dir stammen.

Nach dem Umzug:
Melde dich nun bei der neuen Gemeinde an. Je nach Unterkunftsort solltest du dich bei der AHV-Ausgleichskasse, Bank, Billag, Steueramt, Telefonanbieter, Versicherungen, Versorgungsbetriebe (Wasser, Strom, Gas) an- oder ummelden. (siehe Kapitel Papierkrieg)

Papierkrieg
Viele wissen gar nicht, wofür sie versichert sind, weil diese Thematik damals von den Eltern übernommen wurde. Erst wenn man die Rechnungen selber bezahlen muss oder man von Zuhause auszieht, merkt man, was alles auf einen zukommt. Hier eine kleine Reise durch die Versicherungswelt...

Haftpflichtversicherung:
Die Haftpflichtversicherung deckt Sach- und Personenschäden, die du Dritten zugefügt hast. Diese Versicherung kostet zwischen 100 und 150 CHF pro Jahr und das bei einer Deckungssumme von bis zu 5 Millionen Franken. Diese Versicherung ist nicht Pflicht, aber trotzdem sehr wichtig. Als Studierende/r bist du in der Familienpolice mitversichert, sofern du in einer anderen Stadt nur Wochenaufenthalter bist. Falls du permanent auswärts wohnst oder einen Nebenerwerb hast, musst du abklären, ob du trotzdem in der Familienpolice versichert bist. Falls du über 25 Jahre alt bist, brauchst du in der Regel eine eigene Versicherung.

Hausratsversicherung:
Die Hausratversicherung schützt dein Hab und Gut in der Studentenwohnung. Ob du diese Versicherung abschliessen möchtest, hängt von dir, respektive dem Wert deiner Möbel und Gegenstände ab. Du versicherst dich damit gegen Feuer, Einbruch-Diebstahl, Wasser, Sturm, Hagel, Schnee sowie gegen Vandalismus. Falls du in einer WG wohnst, Wochenaufenthalter bist oder dich in der Erstausbildung befindest, bist du oftmals immer noch bei deinen Eltern mitversichert. Checke das alles ab!

An-, Ab- und Ummelden:
Bei einem Ein- oder Auszug musst du dich innert 8 Tagen persönlich bei beiden Einwohnerkontrollen melden. Folgende Unterlagen musst du mitnehmen: Heimatschein, Familienbüchlein (sofern vorhanden), ID, Militärdienst- und/oder Zivilschutzdienstbüchlein, AHV-Ausweis, Mietvertrag und dein Versicherungsausweis. Melde deinen Umzug und deine neue Adresse der AHV-Ausgleichskasse, dem Strassenverkehrsamt (sofern du einen Führerschein hast), dem Militär, deiner Bank, den Versicherungen, deinem Mobiltelefonanbieter und dem Kreditkarteninstitut. Deine Adressänderung solltest du zudem deinem Arbeitgeber, Ärzten, Vereinen usw. mitteilen. Ausserdem bietet die Post einen Nachsendeservice an. Dabei wird dir die Post an die neue Adresse umgeleitet, obwohl der Absender die alte Adresse verwendet hat.

Ready für deinen Umzug? Let's go!

Bildquelle: via instagram - ikaah96
Kommentare
Login oder Registrieren