Fragen und Antworten suchen

Alles zum Studium

Was kostet ein Studium?

Diese Kosten musst du bedenken

24.10.2018

Studieren ist teurer als man es sich vielleicht vorstellt, vor allem wenn m... [mehr]
0 Kommentare

Richtig gelernt ist halb bestanden!

Tipps zum Lernen

20.09.2018

Dein Kopf braucht regelmässiges Training. Lernen ist wie Fitness! Lernen is... [mehr]
0 Kommentare

5 gute Ideen, um die erste Vorlesung zu überstehen

5 gute Ideen, um die erste Vor

24.04.2018

Wir haben fünf gute Ideen für dich gesammelt, wie du die erste Vorlesung de... [mehr]
0 Kommentare

Tourismus, welche Fachhochschule?

27.03.2013 um 14:54Allerlei

Ich würde gerne den Bachelor im Studiengang "Tourismus" dieses Jahr an einer Fachhochschule beginnen.

Mir stehen folgende Orte zur Verfügung: HTW Chur, HES-SO Wallis

Welche Hochschule oder auch welchen Ort würdet ihr mir empfehlen?

Vielen Dank für die Feedbacks!!

Antworten
Login oder Registrieren
Sol90 21.02.2014 um 12:51
Hallo Zusammen.
Ich weis, ist etwas spät... Aber vielleicht kann ich ja trotzdem noch jemandem helfen.

Ich habe Tourismus in Sierre studiert und war voll und ganz zufrieden.
Bezüglich Französisch müsst ihr euch keine Sorgen machen. Man kann auch das Ganze Studium auf Deutsch oder Englisch machen. Also kein Problem.
Es gibt auch die Möglichkeit, das Studium zweisprachig zu machen.

Dass es an der HES-SO persönlich zu und her geht, stimmt. Wir waren zum Beispiel im 3. Semester in der deutschen Klasse nur 7 Studenten. Mir hats Spass gemacht. Die meisten Dozenten unterrichten sehr praxisbezogen und in den kleinen Klassen kommt man jederzeit zu Wort.

Sierre ist zwar für viele etwas weiter weg als Chur... Aber der Weg lohnt sich (und dank dem neuen Lötschbergtunnel dauert es auch garnicht mehr sooo lange...)
Man findet auch schnell und ohne Probleme eine Wohngelegenheit. Ob WG, Studio oder bei einer Familie, alles kein Problem.

Zudem kommt noch, dass das Studium an der HES-SO mit einem Praktikum abgeschlossen wird. Das finde ich persönlich sehr sinnvoll und es ist ein super Einstieg in die Berufswelt.

Im allgemeinen glaube ich, dass das Tourismus-Studium in Sierre wahrscheinlich dasjenige ist, das am meisten tourismusorientiert und sehr Praxisnah ist.

Falls ihr noch weitere Fragen habt, kontaktiert mich doch persönlich.
mk987
mk987 19.02.2014 um 19:25
Hallo zusammen
Ich überlege mir auch das Studium in Tourismus an der HTW Chur zu besuchen.
Ich habe gesehen, dass man das Studium auch in Samedan in Angriff nehmen kann (Campus Tourismus). Da ich eine gymnasiale Matura habe und noch ein kaufmännisches Praktikum benötige macht es für mich zeitlich keinen Unterschied ob ich jetzt ein Praktikum mache, oder nach Samedan gehe und anschliessend den Übertritt mache.
Ich wollte Euch deshalb fragen ob Ihr Erfahrungen mit Studierenden , die den Weg über Samedan gemacht haben, machen konntet? Sind die in irgend einer Form benachteiligt?
Ich bedanke mich, auch wenn das Thema hier schon älter ist, für Eure Antworten.
ElKramon
ElKramon 01.05.2013 um 19:36
Hallo ihr drei
Ich stand vor derselben Frage. Mittlerweile studiere ich im 4. Semester in Chur. Damals war für mich ebenfalls die sprachliche Barriere im Wallis ein Punkt der gegen die HES-SO sprach (soweit ich weiss gibt es aber auch an der HES ein Studiengang auf Deutsch). Ein Mitstudent von mir hat ein Semester lang im Wallis studiert und kam zum Schluss, dass Chur internationaler und "professioneller" organisiert ist. Mit professionell meinte er vor allem, dass die HES weniger formal im Unterrichtsstil ist als die HTW und vermutlich auch etwas persönlicher ist. Was besser ist, ist meiner Meinung nach Ermessenssache. Für mich war es wichtig international ausgerichtet zu sein, gerade im Tourismus ist dies von grossem Vorteil. Da hat/hatte Chur ein ziemlich gutes Programm zu bieten, auch mit Hinblick, dass die Unterrichtssprache auf Englisch zu haben ist (ab dem 3. Semester sind die meisten Fächer auf Englisch, davor gibt es sowohl Englische als auch Deutsche Klassen). Der Studiengang in Chur ist zu Beginn sehr betriebswirtschaftlich und sprachlastig ausgerichtet. Der Tourismus dient hauptsächlich für Fachbeispiele. Mit den Vertiefungsrichtungen im 5. und 6. Semester hat man dann die Wahl in allgemeinen Fächern wie Marketing, E-Commerce etc oder touristischen Fächer wie Mountain und Leissure Management abzuschliessen. Ich glaube also nicht, dass man sich etwas verbaut mit der Entscheidung Chur/Luzern. Luzern fiel für mich weg, weil es (wie schon der Name sagt) betriebswirtschaftlicher zu- und hergeht und weniger touristisch angelegt ist als Chur. Ich denke mal, dass es in allen Schulen bessere und schlechtere Dinge gibt, persönlich habe ich meine Entscheidung aber nie bereut im schönen (und zumeist nebellosen) Chur zu studieren Ich hoffe ich kann euch so etwas weiterhelfen!
wichtchen
wichtchen 16.04.2013 um 09:26
Hallo!
Ich habe das ähnliche Problem auch. Hast du dich bereits entschieden und angemeldet? Da mir ebenfalls Französisch nicht so liegt, fällt bei mir Wallis bereits aus dem Raster. Bei mir wird die Entscheidung zwischen der HSLU Studiengang Business Administration mit Vertiefung Tourismus/Mobilität oder Tourimus an der HTW Chur fallen. Jedoch drängt der Anmeldeschluss. Ich habe etwas Angst, dass wenn ich nur Tourimus studiere, mir vielleicht etwas verbaue und nicht mehr soviele Möglichkeiten nach Abschluss offen bleiben. Doch spricht mich die HTW Chur eher an, ich weiss nicht einmal warum. Welche Hochschule würdet ihr mir empfehlen?
zasaa
zasaa 01.04.2013 um 14:43
Mir geht es genau so
Nur wahrscheinlich wird es eher Chur sein, da mir das Französisch nicht so liegt