Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

26. August 2019, 00:00 Aus- und Weiterbildung students.ch Wissenswertes zum Studium

Tipps & Tricks zum Semesterstart

students Redaktion - Ab September geht es wieder los – viele junge Erwachsene beginnen mit dem Studium. Es ist zum einen eine Art Erlösung nach dem langen Sommer, auf der anderen Seite ist auch Wehmut dabei, weil man doch nie genug Ferien haben kann. Was gibt es vor dem Startschuss zu beachten?

Tipps & Tricks zum Semesterstart
Die Vorarbeit ist das A und O – wie für vieles im Leben. Ab wann beginnt jedoch die richtige Vorbereitung für den Start? Es ist zu empfehlen, sich schon in den Sommerferien die korrekten Gedanken zu machen. Das Ganze beginnt schon zu Beginn des langen Sommers. Dann nämlich, wenn man sich den Stundenplan für den Semesterstart zusammenstellt. Es ist wichtig, dass man damit genug früh anfängt. Du musst wissen, welche Fächer auf dich warten. Dann ist man gut vorbereitet, man überstürzt nichts und es ist alles durchdacht. Es mag vielleicht etwas banal klingen, jedoch hat man es dann im Studium um einiges leichter, wenn alle organisatorischen Dinge erledigt sind – somit ist der Kopf fürs Studium frei.

Nach dem Start wird ein kleines Ding wahrscheinlich dein bester Freund: die Agenda. Achte darauf, dass du von Anfang an alle Termine im Überblick hast. Zu den wichtigsten gehören: Anmeldefristen für Lehrveranstaltungen, Anmeldefristen für Prüfungen, Prüfungstermine, Vorlesungsstart und Vorlesungsende. Sammle diese und weitere Termine in deinem Kalender und stelle dir für besonders wichtige Deadlines Mehrfacherinnerungen ein, damit du sie auf gar keinen Fall vergisst.

Ein anderer Punkt, um welchen du dich möglichst in den ersten Wochen kümmern solltest: die Bücher und das Material. Somit kannst du dich später voll aufs Lernen konzentrieren und brauchst dich nicht mit der Organisation deiner Lernunterlagen herumschlagen. Ausserdem stellst du auf diese Weise sicher, dass seltene Lehrbücher später nicht bereits ausgeliehen sind, wenn du sie dringend brauchst. Schöner Nebeneffekt: Wenn du die Skripte, Bücher, Übungsaufgaben und Materialsammlung deiner Dozenten früh durchsiehst, kannst du den Lernaufwand besser abschätzen und verspekulierst dich seltener.

Nach einigen «oberflächlichen» Themen wird es jetzt persönlicher. Als nächstes musst du festlegen, was deine eigenen Ziele fürs neue Semester sind. Was möchtest du in diesem Semester erreichen? Wie möchtest du in diesem Semester studieren? Welche Prüfungsergebnisse willst du anpeilen? Und wie willst du das erreichen? Wie soll dein Studentenleben aussehen? Was musst du verändern, um glücklicher zu werden? Und: Wer kann dir dabei helfen? Diese und weitere Fragen solltest du dir stellen und dann entsprechend darauf reagieren, wo es nötig ist.

Ein solider Start ins neue Semester ist überhaupt nicht kompliziert. Mit einer kurzen, effektiven Vorbereitung schlägst du sofort den richtigen Weg ein, verbesserst dein Timing am Start und kannst direkt voll durchstarten.

Viel Glück!

Kommentare
Login oder Registrieren
alex151515
alex151515 17.09.2019 um 17:49