Tickets suchen

Überblick

Hier findest du alle aktuellen students.ch Verlosungen nach Kalendertagen geordnet. Klick auf dein gewünschtes Datum und finde Events mit Ticketverlosungen.

Neuste Partypictures

For Noise Festival

{de}For Noise Festival{/de}
Location For Noise Festival, Pully
Datum 23.08.2012
ab 19:00
Eventtyp Festival
Musikstil Diverses
Acts Live: Feist, Of Montreal, We Are Augustines, Roy & The DM, Merz, Reza Dinally, Hausfrauen, Lescop, Domi Chansorn, Nadja Zela, DJ Tanguy
Eintrittpreis 45

Promotext

Die diesjährige Ausgabe des For Noise Festival bietet Legenden und grosse Namen wie auch aufregende neue Künstler zwischen (Indie-)Rock und Elektronik. Grössen wie Patti Smith, Feist, The Divine Comedy, Grandaddy, dEUS und Digitalism teilen sich die Hauptbühne mit Of Montreal, Infadels, Junior Boys und We are Augustines. Die Bühne des Abraxas empfängt die besten Exponenten der Schweizer Szene. Im DeMovie Salon gibt es weitere Leckerbissen zu entdecken.

Am Donnerstag, 23. August eröffnen We Are Augustines das Festival auf der grossen Bühne. Das Trio aus den USA, das schwermütigen Gothic-Rock à la 16 Horsepower mit der 70s-Ära von David Bowie verbindet, überlasst die Bühne anschliessend der quirligen Indie-Pop-Band Of Montreal, welche wiederum von Feist abgelöst wird. Die Kanadierin, die kürzlich ihr neustes Album Metals veröffentlicht hat, spielt am For Noise einen schweizweit exklusiven Festivalauftritt.
Am selben Abend treten auf der Bühne des Abraxas der Singer/Songwriter-Geheimtipp Reza Dinally aus Zürich sowie der schweizerischste alles englischen Sound-Tüftler Merz auf, der eben erst auf dem Berner Label Sophie Records sein neustes, von Matthew Herbert produziertes Album veröffentlicht hat.
Im DeMovie Salon gibt es den Pop-Eklektiker Domi Chansorn, der mit dem “Demo of the year” am diesjährigen M4Music ausgezeichnet wurde, sowie die düsteren und tanzbaren Wave-Songs von Lescop zu entdecken.

Weitere Infos

Kommentare
Login oder Registrieren
biddingpoints
biddingpoints 31.07.2012 um 11:47
ach, grossartiges konzert, warum nur in lausanne