Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

19. Juni 2010, 00:00 Music Festivals

Greenfield Festival @ Interlaken

Ragulan Vivekananthan - Das vielleicht beste Rockfestival der Schweiz hat vom 11. – 13. Juni die Headbang-Genossenschaft auf ein grandioses Wochenende eingeladen und viele sind der Einladung gefolgt. Ein sehr gut besuchtes Greendfiel Festival hat wieder mal überzeugt und nicht nur in puncto Bands son...

Greenfield Festival @ Interlaken
Das vielleicht beste Rockfestival der Schweiz hat vom 11. – 13. Juni die Headbang-Genossenschaft auf ein grandioses Wochenende eingeladen und viele sind der Einladung gefolgt. Ein sehr gut besuchtes Greendfiel Festival hat wieder mal überzeugt und nicht nur in puncto Bands sondern auch Organisation sich mächtig verbessert! Hut ab! Bilder zum Event findet ihr hier bei unseren Kollegen von usgang.ch

Schon am Tag vor Festivalbeginn stellen Tausende ihre Zelte in Interlaken auf und feiern ein Riesenfest. Der Alkoholkonsum kennt keine Grenzen. Am nächsten Tag verpassen einige Besucher – aufgrund von Katererscheinungen – die Genfer Eröffnungsband Promethee, die mit ihrem Metalcore zu überzeugen wissen. Gekonnt fordern sie das Publikum zum Mitmachen auf. Sogar die erste Wall of Death wird zelebriert. Kurze Zeit darauf treten die Kanadier Cancer Bats auf, die mit ihrem sympathischen Sänger Liam Cormier das Publikum mit gutem Hardcore-Punk versorgen. Zum Schluss wird ein Cover des Klassiker Sabotage von den Beastie Boys zum Besten gegeben. Wie Geil ist das denn?! Später zeigen Wizo und die Beatsteaks, warum Punkrock so geil ist. Die gute Stimmung der beiden Bands schwappt auf das Publikum über und die Masse macht alles mit, was verlangt wird. Dann geht das grosse Warten los. Der Headliner des ersten Tages macht sich für seinen Auftritt bereit. Als The Prodigy auf die Bühne treten, dreht das Publikum komplett durch. Und hier bringen das Trio aus England den Beweis, dass sie sogar Rocker und Metalheads zum Tanzen bringen können. Grandios!!! Nach den Bands legen sich die verschiedenen Partyzelte ins Zeug und unterhalten die Festivalbesucher bis in die frühen Morgenstunden.

  • Dillinger Escape Plan

Den zweiten Tag eröffnen die Basler Slag in Cullet auf der Nebenbühne. Ihr Alternativ Rock weckt das verschlafene Publikum auf gemütliche Art und Weise auf. Kurz darauf treten die Meister des Chaos-Core The Dillinger Escape Plan auf. Selten hat man in Interlaken eine solch energiegeladene Show mit herumspringenden Saitenzerstörern und hyperaktiven Frontmann gesehen. Killswitch Engage sorgen für das nächste Highlight. Die Vorreiter, der heutigen Metalcore-Bewegung brillieren aufgrund ihres charismatischen Sängers Howard Jones. Doch man muss realistisch sein: Das Greenfield-Publikum wartet auf Rammstein! Als die Deutsche Supertruppe die Bühne entert, gibt es kein Halten mehr. Gassenhauer, wie Engel oder Pussy werden lautstark mitgesungen und die weltbekannte Pyroshow der Berliner überzeugt vollends.

Am letzten Tag treten dann noch ein paar Mega-Acts auf, wobei man den Auftritt von Sepultura hervorheben muss. Die Altmeister des hyperschnellen Thrash-Metals setzen auf die Klassiker und lassen dabei das Publikum durchdrehen. HIM aus Finnland beenden das Festivals gekonnt professionell, wobei schon etliche Zelte und Besucher das Festival verlassen haben.

Bilder: Usgang.ch (komplette Galerie ansehen)

Greenfield Offizielle Homepage

Kommentare
Login oder Registrieren