Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

19. Juli 2010, 20:29 CD / Vinyl Music

Nada Surf – If I had a Hi-Fi

Patrick Holenstein - Was Peter Gabriel auf seiner neuesten Scheibe kann, dürfen Nada Surf schon lange, nämlich Coverversionen ihrer Lieblingssongs einspielen. Genau das tun die New Yorker auf ihrem sechsten Studioalbum. Nun sind Covers eine heikle Sache, die mitunter grausam schief gehen kann. Sind...

Nada Surf – If I had a Hi-Fi
Was Peter Gabriel auf seiner neuesten Scheibe kann, dürfen Nada Surf schon lange, nämlich Coverversionen ihrer Lieblingssongs einspielen. Genau das tun die New Yorker auf ihrem sechsten Studioalbum. Nun sind Covers eine heikle Sache, die mitunter grausam schief gehen kann. Sind nämlich die gewählten Songs zu bekannt, besteht die Gefahr, dass die Zuhörer nicht bereit sind, sich mit neuen Versionen der „heiligen Kühe“, der Songs ihrer Idole, zu befassen.

Solche Gedanken werden einigen durch den Kopf gehen, wenn sie lesen, dass Nada Surf sich an Enjoy the Silence – immerhin die Depeche-Mode-Hymne schlechthin - gewagt haben. Nada Surf waren sich sicher darüber im Klaren, dass sie sich, wenn sie Depeche Mode covern, gegen das Original werden behaupten müssen. Die ewig junge Indieband machte also das Richtige und kleidete den Klassiker so weit neu ein, dass die Schönheiten des Originals, das markante Intro zum Beispiel, noch da sind. Hingegen bekommt die Version von Nada Surf durch die leicht, aber effektiv variierte Betonung im Refrain ein völlig neues Gesicht. Nada Surf gelingt es dem Hit ihren eigenen Stempel zu geben und dem Original trotzdem gerecht zu werden.

Nada Surf - Enjoy the Silence (Depeche Mode Cover)

Auf der Wunsch-Songliste von Nada Surf stehen aber Stücke anderer Künstler wie Kate Bush, Spoon oder The Go-Betweens – allesamt durchaus hörenswert. Das Schönste an CD’s die voller Covers sind, ist ja, dass sie einem den Zugang zu den Originalen öffnen, die ansonsten vielleicht verschollen geblieben wären. So ein Fall ist Question. Im Original stammt der Anti-Kriegssong aus der Feder der Moody Blues. Hier bleiben Nada Surf eng am Original, reduzieren höchsten die pathetischen Streicher des Originals etwas. Wie schon bei Enjoy the Silence kristallisiert sich die Herangehensweise als goldrichtig raus, denn das Original ist ein Wechselspiel aus Wut und vorsichtiger Resignation und zu viel Veränderung hätte hier wohl gar nicht sein dürfen, sonst wäre die Authentizität flöten gegangen.

Nada Surf - Question (The Moody Blues Cover)

Als Abschluss haben sich Nada Surf einen Song von The Silly Pillows ausgesucht. Die Pillows gehörten Ende der Achtziger Jahre zum New Yorker „Network of Hometapers“ und veröffentlichten ihre Songs auf selbst bespielten Kassetten. In unregelmässigen Abständen gab es von der Band später (digitale) Lebenszeichen, aber den Durchbruch geschafft haben sie nie – wollten sie vielleicht auch gar nicht. Schön ist es auf alle Fälle, dass Nada Surf sich an die Band erinnerten und das Album mit I remember what i was going today abschliessen.

If I had a Hi-Fi ist ein Album, das schlicht Spass machen soll. Wer generell eine Abneigung gegen Covers pflegt, soll am besten gleich die Finger davon lassen. Allen anderen kann die Entdeckungsreise durch eine Platte mit Songs aus vier Jahrzehnten Musikgeschichte durchaus empfohlen werden.

  • Nada Surf
  • If I had a Hi-Fi
  • Das Album ist im Handel erhältlich.


Für Kurzenschlossene: Nada Surf spielen am Donnerstag, 22. Juli in der Schüür in Luzern!!!



Für weiter Infos: Homepage von Nada Surf.
Kommentare
Login oder Registrieren