Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

22. Januar 2011, 11:30 Games

XBOX LIVE ARCADE Special

students Redaktion - //Nach der grossen Herbst- und Weihnachtsflut an Videospielen ist der Betrieb in den Händlerregalen seither deutlich ruhiger geworden. Für die Xbox 360 gibt es dank der Spieleplattform Xbox Live Arcade jedoch (fast) keine Pause für passionierte Gamer. Mit Raskulls, Ilomilo und...

XBOX LIVE ARCADE Special
Nach der grossen Herbst- und Weihnachtsflut an Videospielen ist der Betrieb in den Händlerregalen seither deutlich ruhiger geworden. Für die Xbox 360 gibt es dank der Spieleplattform Xbox Live Arcade jedoch (fast) keine Pause für passionierte Gamer. Mit Raskulls, Ilomilo und Microbot sind um den Jahreswechsel gleich drei sehr unterhaltsame Minispiele erschienen. Wir haben für euch die Arcade-Games getestet und sagen, ob sich die Investitionen der jeweils 800 Microsoft Points lohnen.

Raskulls
Wohl das bislang abgedrehteste Jump and Run-Spiel stammt aus der Feder des relativ unbekannten Studios Halfbrick. Schon bei der Bezeichung des Genres hat man bei Raskulls erste Schwierigkeiten. Euch erwartet hier nämlich ein wilder Mix aus Jump and Run, Rennspiel und Puzzle-Einlagen. Das Spieltempo ist rasant hoch, was an alte Sonic-Zeiten erinnern lässt. Die Hintergrundgeschichte gerät bei all der Action eigentlich zur Nebensache: In der Rolle eines Raskull-Kriegers müsst ihr den schimmernden Stein wiedererobern, der von bösen Piraten gestohlen wurde.



Raskulls bietet auch einen Mehrspielermodus, welcher entweder offline oder per Xbox Live gespielt werden kann. Bis zu vier Spieler stehen sich in einer Hatzjagd gegenüber, wobei derjenige Spieler gewinnt, der den Parcours am schnellsten bestreitet. Um den Wettkampf interessanter zu gestalten, existieren eine Menge an Power-Ups. Diese geben euch einen Vorteil, indem ihr beispielsweise eure Gegner vom Parcours werfen könnt. Gesamthaft gesehen ist die Investition der 800 Microsoft Points für Jump and Run-Fans sicherlich lohnenswert.

MicroBot
Wer auf 2D-Shooter steht, ist bei MicroBot richtig. Das Setting ist dabei ziemlich einzigartig: Das Arcade-Game findet nämlich innerhalb eines menschlichen Körpers statt, wo ihr in der Rolle eines kleinen Roboters übernehmt und Infektionen bekämpft. Wie in jedem klassischen 2D-Shooter könnt ihr dabei eure Waffen upgraden. Und auch die obligaten Bosskämpfe fehlen nicht: Insgesamt stehen euch fünf Endgegner gegenüber bis ihr den Abspann seht.



Wer nicht alleine im menschlichen Körper unterwegs sein möchte, lädt kurzerhand einen zweiten Mitstreiter ein. Sowohl offline wie auch über Xbox Live könnt ihr die Kampagne kooperativ bestreiten, was den Spielspass deutlich erhöht. Shooter-Fans müssen sich entscheiden, ob ihnen das neuartige Setting 800 Mictrosoft Points wert ist – im Kern ist MicroBot nämlich ein ziemlich gewöhnlicher 2D-Shooter.

Ilomilo
Lasst euch von der knuffigen Präsentation nicht täuschen: Hinter Ilomilo steckt ein herausforderndes Rätselspiel, welches selbst Köpfe von PhD-Studenten zum Rauchen bringt. Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Das Ziel in den 49 verschiedenen Abschnitten ist es jeweils die beiden Charaktere Ilo und Milo zusammenzubringen. Beide starten nämlich an den Enden eines Levels und müssen mit verschiedenen Interaktionen zueinander finden. Im Einzelspielermodus kontrolliert ihr dabei sowohl Ilo als auch Milo, wobei die Charaktere nur abwechselnd gesteuert werden können. Im Zweispielermodus übernimmt euer Kollege die Steuerung, wobei die alternierende Reihenfolge bestehen bleibt.



Die Interaktionen beinhalten dabei beispielsweise die Benutzung verschiedener Würfel aus denen die Abschnitte bestehen, welche euch neue Wege öffnen. Zudem bestehen in den Abschnitten immer wieder Teppiche, unter denen ihr hindurchkriechen könnt, um an die gewünschten Würfel zu kommen, die euch einen neuen Weg öffnen. Auch wenn die Beschreibung sehr abstrakt klingt: Nach einer kurzen Einführungsphase seid ihr schnell vertraut mit dem Gameplay und mittendrin in den Rätseln. Rätselfreunde können bedenkenlos die 800 Microsoft Points investieren.
Kommentare
Login oder Registrieren