Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

16. März 2011, 00:00 Konzert Music

Gelungene Paarung - Interpol und Dear begeisterten

Fabian Keller - Wer heimlich, wie ich, während jeder OC California Season mit Ryan und Marissa mitgefiebert hat, dem sind sie ein fester Begriff – Interpol. Dass sie nicht nur als Geheimtipp-Indiesoundtrack einer modernen Soap taugen, haben sie gestern aufs Beste bewiesen und dem Publikum alles abverlangt.

Gelungene Paarung - Interpol und Dear begeisterten
Für mich persönlich war der gestrige Abend quasi ein "Doubleheader". Matthew Dear erstmals mit kompletter Live-Band. Und das für einen Technopionier in extrem überzeugender Indierock-Manier und mit ziemlich ausgeklügelt aufgebauten Fast-Indierocksongs. Ein besseres Warm-Up, habe ich selten gesehen respektive gehört. Entsprechend gemischt und vielseitig war auch das bereits früh erschienene Publikum.

Etwas nach 21.30 Uhr und nach einer kleinen Bühnenumbau-Herausforderung (der Herr Dear hat viel Equipment dabei) kamen die langersehnten Men In Black auf die Bühne. Ohne grosse Begrüssungsrede bretterten diese gleich im wahrsten Sinne des Wortes mit Success los. Und genauso successful ging der Konzertabend weiter. Bereits mit dem vierten Song Narc hatte die Band das Publikum nicht nur im Sack, sondern bereits zu munteren Schreien und tosendem Applaus motiviert.

Ein absolutes Highlight des Abends war mit Sicherheit Ihr song C'mere, welcher auch noch die letzten ruhigen Konzertgäste in pure Tanzstimmung versetzt hat. Kurz und gut: ein langes, mit vielen Perlen gespicktes, wirklich sehr sehr gutes Interpol-Konzert mit einer Band in Topform. Gerne wieder.

Bild-/Videoquellen: Fabian Keller

Kommentare
Login oder Registrieren