Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

22. August 2011, 18:11 Wahlen 2011

Wahlen 2011: Die Wahlprogramme im Überblick

Andreas Rohrer - Ja wer will denn eigentlich was? Die students.ch Politbloggerinnen und -blogger der Parteien SVP, CVP, BDP, Grüne, FDP und SP debattieren im Hinblick auf den Wahlherbst 2011 die wichtigsten Positionen. Hier findet ihr eine Übersicht, welche Partei sich wofür einsetzt.

Wahlen 2011: Die Wahlprogramme im Überblick
SVP (Junge SVP)

Wir setzen uns ein für eine neutrale und unabhängige Schweiz mit tieferen Steuern und mehr Sicherheit. Wir sind gegen den EU-Beitritt der Schweiz und gegen Missbräuche im Sozial- und Asylwesen. Wer Zukunft will, muss Zukunft wählen - nämlich die Junge SVP!

www.jsvp.ch

CVP (Junge CVP)

An ihrem Parteikongress in Chur im Mai 2011 verabschiedetete die JCVP Schweiz ein neues Parteiprogramm. Das neue Parteiprogramm trägt den Namen „die Schweiz bewegen, Zukunft gestalten“. Der Name ist denn auch Programm. Die JCVP äussert sich zu allen relevanten Themen. Zentrale Forderungen des neuen Programms sind ein striktes Bauverbot für Gaskraftwerke, die Einführung der „Wehrpflicht plus“, sechs Monate Elternzeit, das Ende der Lohnbindung der AHV, ein Kinderbonus für Rentner und nicht zuletzt das Familienstimmrecht. Zudem verlangt die JCVP ein verbindliches Regierungsprogramm und einen Stärkung des Bundespräsidenten. Mit vielen Forderungen betritt die JCVP Neuland. Mit gutem Grund; der Erfolg der Schweiz beruht nicht auf dem Stillstand, sondern auf dem Mut zum Neuen!

www.jcvp.ch

Grüne (Junge Grüne)

Die Jungen Grünen setzen sich dafür ein, dass der Mensch nicht seine eigene Lebensgrundlage zerstört und alle Menschen die gleichen Chancen für ihre persönliche Entwicklung haben. Konkret heisst das: Eine komplett erneuerbare Energieversorgung (wir meinen das auch ernst, im Gegensatz zu vielen anderen). Ein Stopp der Zersiedelung - Es soll nicht auch das letzte Stück Landschaft zubetoniert werden. Zugang zu hochwertiger Bildung für alle. Die Bildung darf nicht der Spar-Wut der Bürgerlichen zum Opfer fallen.

www.jungegruene.ch

BDP (keine Jungpartei)

BDP – Die neue Kraft. Wir sind gekommen, um zu bleiben. Wir sind überzeugt, dass die Schweiz eine moderne, pragmatische Mittepartei braucht, welche sich nicht davor scheut, Probleme anzusprechen und zu pragmatischen Lösungen Hand zu bieten. Wir politisieren mit Augenmass und Vernunft und setzen uns für eine aufgeschlossene und umweltbewusste Gesellschaft ein, ohne dabei sämtliche konservativen Werte über Bord zu werfen.

www.bdp.info

FDP (Jungfreisinnige Schweiz)

Die Jungfreisinnigen sind die politische Kraft der Freiheit in unserem Land. Wir setzen uns ein für einen Abbau von unnötigen Regulierungen und Vorschriften, für tiefere Steuern und für die Durchsetzung der Sicherheit im öffentlichen Raum. Eigenverantwortung und das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen stehen im Zentrum unserer Politik. Wir sind überzeugt davon, dass ein möglichst grosses Mass an persönlicher Freiheit das Individuum und damit auch unsere Gesellschaft am besten voranbringt.

www.jungfreisinnige.ch

SP (JUSO)

Die JUSO kämpft für eine Gesellschaft, die auf Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität beruht. Niemand soll aufgrund von sozialer Herkunft, Hautfarbe oder dem Geschlecht benachteiligt werden.
Wir lehnen ein System ab, in dem sich eine kleine reiche Minderheit schamlos auf Kosten aller anderen bereichert. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der alle Menschen die gleichen Möglichkeiten haben, ihre Talente zu entfalten und in der nicht Profitinteressen, sondern der Mensch im Mittelpunkt steht.

www.juso.ch

Weitere im aktuellen Parlament vertretenen Parteien:

Alternative Linke; Christlich-Soziale Partei CSP; Eidgenössisch-Demokradische Union EDU, Evangelische Volkspartei EVP; grünliberale GLP; Lega del Ticiniesi – Infos zu allen Partieprogrammen findet ihr auf Parlamentswahlen-2011.ch.

Der students.ch Politblog zum Wahlherbst 2011
Kommentare
Login oder Registrieren
althausn 06.09.2011 um 23:27
Sehr informativ. Danke!
Tags
Politblog

Ähnliche Artikel