Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

6. September 2012, 19:23 Music Party

Border Community-Labelchef James Holden in Zürich

Fabian Keller - Der umtriebige Border Community-Labelchef und Entdecker von Acts wie Nathan Fake, Fairmont und Kate Wax kommt zu Besuch in die Zukunft. Er zeigt im ganz kleinen Rahmen, weshalb seine ganz eigene Interpretation elektronischer Musik seit Jahren die Massen in den Clubs der Welt begeistert.

Border Community-Labelchef James Holden in Zürich
James Holden war vor dreizehn Jahren einer von vielen Newcomern, der mit einer sehr guten Produktion sein Glück bei den grossen Labels versuchte. Im Gegensatz zu seinen Mitstreitern ist es Holden jedoch nicht nur annähernd gelungen mit seinem Debut einen Erfolg zu landen, sondern gleich sehr gut. Obwohl der damals 19 jährige Holden noch in Oxford mit seinem Mathematik-Studium beschäftigt war, widmete der Engländer praktisch seine ganzen Semesterferien der Produktion seiner Debutscheibe Horizons. Inspiriert von den harten, minimalistischen Klängen von Ritchie Hawtin und der britischen Trance-Szene gelang ihm ein Soundmix der bei damaligen Branchengrössen wie Digweed, Sasha und Paul Oakenfold ausgezeichnet ankam. Definitiv eingeprägt hat sich der Name jedoch mit dem Release seines ersten Longplayers The Idiots Are Winning auf seinem eigenen Label Border Community.

Der Sound schlug rund um die Welt ein wie eine Bombe. Es kam noch viel besser. Sein Label Border Community entwickelte sich zum prägendsten Treiber der damals neuen Stilrichtung Neo-Trance: Eine Mischung aus minimalistischen Grooves, leichten Tech-House einschlägen und eher dunklen, melodiösen Passagen. Holden überzeugte jedoch nicht nur mit seiner Vorreiterrolle in Sachen Neo-Trance, sondern auch mit seinen DJ Skills und dem Gespür für richtig gute Acts. Entdeckungen wie Nathan Fake, Petter, Fairmont, Kate Wax und Lazy Fat People machten James Holden, sein Label Border Community und den Stil Neo-Trance rund um die Welt bekannt. Den endgültigen Ritterschlag verlieh sich Holden selbst mit den Mix-Alben «At The Controls» und «DJ Kicks». Darauf beweist er eindrücklich, wie sich eine Clubnacht anstelle von eintönigen Grooves mit musikalischen Berg- und Talfahrten gestalten lässt. Diesen Samstag beehrt er den Club Zukunft, nachdem sein Labelkumpane Nathan Fake vor einem halben Jahr bereits für epische Momente gesorgt hat. Da Holden im Ausland vermehrt an grossen Festivals und Parties spielt, freue ich mich besonders auf eine ganz intime Clubnacht. Holden ist dafür bekannt, dass er sich gerne Zeit nimmt einen unglaublichen Spannungsbogen aufzubauen, bis die Meute es kaum noch aushält. Gerade deshalb freue ich mich auf die Nacht – in der Zukunft lassen sich DJ's je nach Stimmung gerne auch mal auf eine Verlängerung ihres Sets ein. Eine Verlängerung die zum Herbsteinbruch grade richtig kommt, um die Clubsaison gebührend einzuläuten.

Was: James Holden (UK, Border Community), Ast, Beda
Wo: Club Zukunft, Zürich
Wann: 8. August, 24.00 Uhr
Offizielle Website: Jamesholden.org
Veranstalter: Club Zukunft

Bildmaterial: Offizielle Pressefotos
Videomaterial: Youtube User: wlcevents

Kommentare
Login oder Registrieren