Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

26. August 2013, 15:04 Music Festivals

Blick ins Line-up des Zurich Openair und News

Patrick Holenstein - So langsam wird es ernst. In wenigen Tagen geben sich auf dem Festivalgelände Bands wie Nine Inch Nails, The XX oder Die Ärzte die Klinke in die Hand. Wir schauen auf das Line-up und haben noch einen Tipp gegen lahme Handy-Akkus

Blick ins Line-up des Zurich Openair und News
Am Donnerstag geht es los, das dritte Zurich Openair in Glattbrugg. Die Wetterprognosen sprechen von einem zumeist trockenem Festival und das Line-up verspricht einiges. Neben Grössen wie Arctic Monkey, Franz Ferdinand, The XX oder Paul Kalkbrenner finden sich aber viele spannende, aber kleinere Acts. Zum Beispiel:

Valerie June - "Workin' Woman Blues


Die junge Blueserin aus den USA hat am 1. Mai schon vor ausverkauftem Eldorado in Zürich gespielt und zum Glück hat die Bookerin des Zurich Openair offenbar ein Herz für Blues und die Frau mit den charismatischen Dreadlocks. Valerie June spielt am Freitag, um 17 Uhr, auf der Blue Stage. Nicht verpassen.

PHOX - "Slow Motion"


Phox, das sind sieben kreative Köpfe aus dem idyllischen Baraboo, Wisconsin, die simple Folk-Pop Songs in chaotische, fröhliche Electronica verwandeln – und dafür von Kritikern bereits frenetisch gefeiert werden. Klingt vielversprechend, finden auch wir, und fiebern dem Auftritt der Indie Band schon mächtig entgegen. So steht es zumindest im Programmheft und das könnte durchaus stimmen. Phox stehen am Sonntag, um 15 Uhr, auf der Blue Stage.

Belle & Sebastian - "I'm A Cuckoo"


Zwar sind die Schotten von Belle & Sebastian längst kein Geheimtipp mehr, aber man kann sie nicht oft genug empfehlen, denn die Truppe um Sänger und Mastermind Stuard Murdoch schreibt einen eingängigen Song nach dem anderen und zum Glück lockt sie das Zurich Openair wieder einmal nach Zürich. Belle & Sebastian berauschen am Freitag, um 19 Uhr, auf der Blue Stage.
Das gesamte Timetable gibt es hier.

Es gibt aber auch noch zwei wichtige Punkte:

1.) Bargeld. Nach dem Versuch mit einem Bezahlsystem mit Chips im letzten Jahr, hat sich das Zurich Openair wieder für Bargeld entschieden. Also ja nicht genügend Geld vergessen. Wie dann im nächsten Jahr bezahlt wird, ist noch offen. Ein erneuter Versucht mit einem bargeldlosen System ist aber durchaus möglich.

2.) Man kennt das ja. Handy auf Dauerbetrieb während des Festivals. Doch der Akku ist meist nicht für einen derartigen Marathon konstruiert. Was tun? Sich zum Beispiel eine Ladebatterie reservieren. Als Premiere in der Schweiz kann am Zurich Openair ein kleiner Energietank reserviert werden, der ständig gefüllt an einem Stand auf einen wartet, um den Energie-Spender im eigenen Handy zu laden. Das Handy wird gekoppelt und kann danach in der Tasche geladen werden, ohne an eine Steckdose gebunden zu sein. Nützliche Sache und auch erschwinglich. Es wird allerdings empfohlen, die Ladebatterien schon vor dem Festival zu reservieren.

Das Zurich Openair findet vom 29. August bis 1. September statt. Tickets gibt es (ausverkauft ist der Samstag und der Zweitagespass Freitag/Samstag) unter Starticket.

Kommentare
Login oder Registrieren