Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

20. April 2014, 12:38 Konzert Music

Talent zu entdecken: Leo Stannard (UK)

Patrick Holenstein - Er stammt aus England, ist 18 Jahre alt, Songwriter und Weltvertoner aus Passion und bereits jetzt wird er mit Leuten wie Damien Rice verglichen. Zu dickes Lob oder gerechtfertigt? Kurz nach Ostern ist Leo Stannard für zwei Konzerte in der Schweiz.

Talent zu entdecken: Leo Stannard (UK)
Es gibt manchmal diese Momente, wenn bei einem Konzert jeder im Zuschauerraum gebannt dem Geschehen auf der Bühne folgt und kein Rauschen, kein Tuscheln und keine Gesprächsfetzen den Gesang stört. Beim Betrachten des Videos von Leo Stannards „Lost“, dass er live in der Union Chapel spielt, stellt sich so ein Moment ein. Plötzlich wird klar, wieso der junge Musiker mit Paolo Nutini verglichen wird. Auch wenn Stannard etwas mehr Ecken und Kanten als Nutini besitzt, ist der Gesang schon ähnlich. Wobei auch Assoziationen zu Conor Oberst oder Damien Rice durchaus mitschwingen, wenn auch eher subtil.

Leo besitzt in der Schweiz noch keinen Plattenvertrag. Trotzdem gibt er kurz nach Ostern zwei Konzerte in Zürich und Basel. Vielleicht ist das die Chance, einen der kommenden Stars zu entdecken, aber vielleicht ist es auch nur die Gelegenheit, sich einen jungen und sehr talentierten Mann anzusehen, der es mühelos schafft, dass die Menschen ihm zuhören. So oder so, Leo Stannard ist für einen lauschigen Abend mit wunderbaren Songs in bester Songwriter-Tradition immer gut.

Leo Stannard - Lost (Live at Union Chapel)


  • Leo Stannard
  • 23. April in der Bar Rossi in Zürich (Tickets)
  • 26. April im Parterre in Basel (Tickets)
Kommentare
Login oder Registrieren