Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

18. Dezember 2019, 00:00 Campus Kultur students.ch International

Was hilft gegen das Wintertief?

students Redaktion - students.ch gibt dir Tipps, wie du das Wintertief fit und munter überstehst. Von Flavia Gfeller, Simone Ott

Was hilft gegen das Wintertief?
Die langen und warmen Tage sind endgültig vorbei. In der Nacht sind wieder die Minustemperaturen angebrochen und am Tag lässt sich die Sonne nur selten blicken. Viele Leute macht diese Zeit müde, träge und unmotiviert. students.ch gibt dir Tipps, wie du diese Zeit fit und munter überstehst, damit du voller Elan ins neue Jahr starten kannst.


Es ist schnell erklärt, weshalb du dich im Winter müde und antriebslos fühlst. Betroffene sind durch das veränderte Wetter schnell gereizt und haben trübe Gedanken, ähnlich wie bei einer leichten Depression. Im Sommer haben wir diese Sorgen nicht, denn es ist hell und wir verbringen mehr Zeit an der frischen Luft. Die Sonne stärkt uns zudem mit Vitamin D und wir fühlen uns deshalb lebendig. Im Winter hingegen ist es kalt, dunkel und die Tage sind kurz. Dies kann dazu führen, dass wir weniger oft rausgehen und lieber zu Hause bleiben. Durch das Fehlen des Sonnenlichts und der frischen Luft ist es möglich, dass weniger Glücksbotenstoffe ausgeschüttet werden. Weiter kann die entstehende Müdigkeit in den Wintermonaten auch auf das Schlafhormon Melatonin zurückgeführt werden, denn im Winter wird es immer schlechter abgebaut. Das Hormon regelt den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen. Wie kann ich nun diesem Wintertief entgegenwirken, damit ich mich fit und munter fühle? Wir haben dir folgend hilfreiche Tipps zusammengestellt:

  • Schnappe trotz schlechtem Wetter frische Luft. Bringe deinen Kreislauf beispielsweise mit Joggen, Spazieren oder einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in Schwung.
  • Probiere auf eine gesunde Ernährung zu achten, auch wenn das Angebot nicht mehr so exotisch ist, wie im Sommer. Auch der Winter bietet saisonale Leckereien, wie beispielsweise Äpfel, Marroni oder Orangen.
  • Verbringe auch mal Zeit alleine, damit du zur Ruhe kommst.

Falls das alles nichts nützt, um aus dem Winterloch auszubrechen, kann auf die sogenannte Lichttherapie zurückgegriffen werden. Diese wird als Behandlung gegen die saisonalen Depressionen eingesetzt, da die Therapie den Lichtmangel kompensiert. Die Tageslichtlampen sind sehr hell und haben zwischen 2.500 - 10.000 Lux. Zum Vergleich: Die normale Zimmerbeleuchtung besitzt nur 300 - 500 Lux.

Lass dich von den kalten Temperaturen nicht herunterziehen. Vergiss nicht, dass auch der Winter mit den wunderschönen Kulissen oder Skifahren wunderschön sein kann und so einiges zu bieten hat. Zudem gibt es doch nichts Schöneres als sich nach einem kalten Tag mit Decken im Wohnzimmer einzukuscheln und einen gemütlichen Film zu schauen.


Weiter ist die Weihnachts- und Winterzeit eine Zeit für das Beisammensein mit Familien und Freunden. Versuch doch auch deine Mitmenschen aus dem Wintertief zu befreien und überrasche sie mit einem gemeinsamen Ausflug oder einem Adventskalender. Denn schenken und beschenkt zu werden macht bekanntlich glücklich. In dem Sinne wünscht euch students.ch eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit mit viel Freude und Bewegung.
Kommentare
Login oder Registrieren