Partner

Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

16. April 2012, 00:00 Konzert Music Festivalguide 2013

Aloe Blacc bringt den Soul in die Berge

Eva Noëmi Weniger - Auch an der diesjährigen 5. Ausgabe des Zermatt Unplugged reichen sich namhafte internationale Grössen und bisher wenig bekannte Perlen der Schweizer Musikszene das Mikrophon weiter. Für das Konzert von Blacc am Samstag, 21. April, gibt es sogar ein VIP-Weeekend und 2 Tickets zu gewinnen!

Aloe Blacc bringt den Soul in die Berge
„I need a dollar, dollar a dollar is what I need hey hey". Wer kennt sie nicht, die Zeilen aus dem Wahnsinnshit nach dem gleichnamigen Titel von Aloe Blacc. Der Song wurde in den Staaten am 16. März 2010 released und kletterte danach eifrig auch in Europa ganz an die Spitze der Charts. Kein Wunder, der Beat ist simpel und packend, der Sound schön soulig, die Stimme kernig und dazu hat der Inhalt trotzt des Mainstream tatsächlich Gehalt. Auch rund zwei Jahre danach hat die sozialkritische Thematik seines Erfolgsalbums „Good Times“ nichts an ihrer Aktualität eingebüsst. Mehr noch: Er sei die Inkarnation des Soul; ein wahrhaft musikalisches Universum, wie es im Pressetext heisst. Tatsächlich lässt sich Blacc’s Musik nicht einfach mit dem Label „Soul“ schubladisieren, denn mit Einflüssen wie Salsa, Calypso, Bossa Nova oder Roots Reggae kreiert er seinen ganz persönlichen Sound, und der geht ab! Wer sich selbst davon überzeugen möchte und dafür keinen einzigen Dollar bezahlen will, kann mit etwas Glück ein VIP-Package für zwei Personen gewinnen. Mehr dazu gibt’s hier. Ansonsten können Tickets über Startickets bezogen werden.

Bühne: Zeltbühne

Datum: Samstag, 21. April

Zeit: Türöffnung 18.00, Konzertbeginn 20.30


Wer nun nicht unbedingt auf Soul steht, wird dennoch auf seine Kosten kommen. Das 2007 als Singer- und Songwriter-Festival gegründete Happening, das sich mittlerweile zum Treffpunkt für Anhänger des unverfälschten Sounds etabliert hat, bietet eine breite Palette an Genres und ist schon alleine wegen der atemberaubenden Kulisse ein Highlight in der Schweizer Festivalszene.


Ganz im Sinne der Singer Songwriter- Kultur steht der französische Künstler Grégoire, welcher in Frankreich und der welschen Schweiz in den letzten Jahren einen unglaublichen Hype ausgelöst hat. Über 400 Produzenten finanzierten sein Debüt-Album Toi + Moi, das 2008 erschien und sofort die französischen Charts eroberte. Ein bisschen Chanson, ein bisschen Pop, eine raue melancholische Stimme und Melodien, die zum Mitsingen inspirieren – damit wird der Beau als erster französischer Künstler, der die Zeltbühne betritt, sein Publikum und die Fangemeinde sicherlich begeistern.
Bühne: Zeltbühne

Datum: Freitag, 20. April

Zeit: Türöffnung 18.00, Konzertbeginn 20.30

Tickets: hier


Nebst französischen und amerikanischen Künstlern überzeugt das Line-Up mit weiteren bekannten Grössen, wie dem englischen Musiker James Walsh, der bekannt wurde als Leadsänger der Britpop-Band Starsailor, welche im Gründungsjahr des Festivals bereits zu Gast waren. Diesen April wird er das Publikum nun als Solokünstler besingen, und seine eigene Musik präsentieren, welche er in den letzten Jahren durch viele musikalische Experimente und Kollaborationen mit Künstlern wie Melanie C, Milow oder Beverly Knight weiter entwickelt hat. Bei den Sunnega-Sessions sind bitte die speziellen Konditionen zu beachten!
Bühne: Sunnega-Sessions

Datum: Freitag, 20. April

Zeit: Extrafahrt: 19.30

Tickets: hier


Es empfiehlt sich, die Tickets frühzeitig zu kaufen, denn die Tickets für die Konzerte von Amy Mc Donald, Chris de Burgh und Brooke Frasor sind bereits ausverkauft. Für alle anderen Headliner-Konzerte auf der Zeltbühne, dem Vernissage und der Sunnega-Sessions wie Newton Faulkner, Clueso & Bernewitz Trio, James Vincent McMorrow, Ms. Laurin Hill, Jonathan Jeremiah und den oben erwähnten Künstlern, können die Tickets direkt über die Offizielle Homepage des Festivals bezogen, wie auch Übernachtungsmöglichkeiten gebucht werden.

Kommentare
Login oder Registrieren