Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

31. Oktober 2011, 13:32 Bücher Kultur

Eine literarische Reise durch Zürich

students Redaktion - Im Rahmen des Buchfestivals „Zürich liest“ lasen an der SAL, Schule für angewandte Linguistik, Studierende und Diplomierte aus ihren Werken. Das Buch „sofort leslich“ feierte am Freitagabend seine Premiere.

Eine literarische Reise durch Zürich
Die Texte, die die Studierenden vom Lehrgang Literarisches Schreiben am Freitagabend lasen, sind im Rahmen eines grösseren Projektes entstanden: Vor den Sommerferien warfen sie mit verbundenen Augen einen Dartpfeil auf die Karte der Stadt Zürich. Im Rahmen des „Zürich liest“ Buchfestivals lasen sie Kurzgeschichten zu diesem Thema. Der Friedhof Höngg, die farbigen Seminarräume der Uni, die Saumstrasse in Wiedikon, die Künstlerinnen und Künstler machten mit dem Publikum eine literarische Reise durch Zürich. Jamila Hussein führte mit Gedichten und kurzen Geschichten zwischen den einzelnen Texten mit viel Humor durch die Lesung. „Das Schreiben zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Mir gefällt es meiner Fantasie freien Lauf zu lassen und Leute zum Lachen zu bringen“, schwärmt Hussein.

Nathalie Kellenberger präsentierte
Nathalie Kellenberger präsentierte "sofort leslich."

Im zweiten Teil gab es, nach der Lesung aus zwei Diplomarbeiten, eine Premiere: Diplomierte des Studiengangs Literarisches Schreiben stellten ihr Buch „sofort leslich“, eine Kaffee-Anthologie, vor. In der Kreation dieses Werkes konnten die Schriftstellerinnen und Schriftsteller zeigen, was sie während den zwei Jahren an der SAL gelernt haben. Sie haben die Texte selbst verfasst, diese lektoriert und korrigiert, das Buch gestaltet und den Druck und den Verlag organisiert. In „sofort leslich“ gibt es zehn spannende, witzige und originelle Geschichten zu lesen, die alle irgendwie mit Kaffee zu tun haben. Nathalie Kellenberger die nach abgeschlossenem Informatikstudium an der SAL studiert, ist stolz auf „sofort leslich“ und wünscht sich, bald auch ihren eigenen Roman herauszubringen.

Text: Katja Büchi

Zürich liest '11: Offizielle Homepage

Kommentare
Login oder Registrieren
Timae
Timae 31.10.2011 um 15:09
Super