Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

20. November 2011, 21:36 CD / Vinyl Music

Dabu Fantastic – Disco Titanic

Marco Büsch - Dabu und seine Band haben wieder ein Album gezaubert. Nach "Agglodisco" und "Discochugle" folgt mit "Disco Titanic" der vermeintlich dritte Teil der "Disco"-Reihe. Getreu dem Motto "Never change a winning team" bleibt die Band bei ihren Stärken. Zum Glück.

Dabu Fantastic – Disco Titanic
Tief melancholisch beginnt "Disco Titanic" mit dem letzten Tanz, bevor man endgültig in den Eisberg kracht. Diese Melancholie zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Album. Mit "Rolf Knie" (feat. Skibe) wird ihr sogar ein eigenes Lied gewidmet. Und trotzdem bringen es Dabu Fantastic gekonnt hin, dass man am Ende nicht im Weltschmerz versinkt. Es ist diese Mischung aus Alltagsbeobachtungen ("Du bisch so"), melancholischen Liebesliedern ("Liebi uf Dich") und aufheiternden Tanzrhythmen ("Irgendwo"), welche dieses Album so gut machen. Da wird ein Loblied auf den Kaffee zum mitnehmen gesungen ("Coffee") oder eine kleine Hymne an den Alltagsstress zum Besten gegeben ("F..k Verliebt"). Und das mal schnell, dann plötzlich wieder langsam, mal total fröhlich und dann wieder mit zitternder Stimme. Und das zu keinem Moment peinlich, was besonders für Schweizer Rap nicht selbstverständlich ist. Aber Dabu Fantastic sind mittlerweile sowieso über die Rapszene hinausgewachsen und präsentieren mit "Disco Titanic" ein musikalisch überaus ausgereiftes Werk.

Mit "Disco Titanic" haben Dabu Fantastic einen weiteren grossen Schritt auf ihrem eingeschlagenen Pfad gemacht und es ist zu hoffen, dass diese Band endgültig ihren Status als Geheimtipp ablegen kann, denn was die Band auf diesem Album bietet, gehört zum besseren, was die Schweizer Musiklandschaft zur Zeit zu bieten hat. "Disco Titanic" bringt zum schmunzeln, zum tanzen und nicht zuletzt auch zum nachdenken. Ein rundum gelungenes Werk einer, besonders live, herausragenden Band.

Die Offizielle Website

Die Facebookseite

Kommentare
Login oder Registrieren