Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

6. Januar 2015, 11:52 Stipendien

Erfahrungen – Wer erhält Stipendien?

students Redaktion - Hast du mehr als 50,000 Franken Cash? Falls ja, vergiss die Stipendien für den Moment. Du wirst da kaum Chancen haben. Hast du allerdings weniger und verdienst auch nicht viel, dann solltest du wirklich überlegen, ein Stipendium zu beantragen...

Erfahrungen – Wer erhält Stipendien?
Grundsätzlich solltest du dich Fragen, ob deine Ersparnisse zusammen mit deinen Auskünften deine Ausgaben und Schulden decken können. Falls nicht, lohnt es sich ohnehin ein Stipendium zu beantragen. Falls ein knapper positiver Beitrag bei dieser Rechnung entsteht, lohnt es sich es mit den Stipendien zu versuchen. Sofern ein Überschuss von den genannten rund 50,000 Franken überschritten wird, lohnt es sich definitiv nicht mehr.

Folgende Erfahrungen von stipendien.ch zeigen dir das bildlich auf:

Erfahrung stipendien.ch 1:

Andreas (25) aus Freiburg macht einen Master in Jus: Ich habe einen Nebenjob und verdiene knapp CHF 2000.- im Monat. Zusätzlich hab ich ein wenig Geld auf der Seite. Ich dachte ich probiere es mal mit den Stipendien. Habe das Gesuch beim Kanton eingereicht und einige Stiftungen angeschrieben. Am Ende erhielt ich vom Kanton nichts, aber von einer Stiftung CHF 4000.-. Mein Leben verändert sich also nicht wahnsinnig durch die Stipendien. Immerhin kann ich zwei Monate auf die Arbeit verzichten und mich mehr aufs Studium und Ferien (smile) konzentrieren.

Erfahrung stipendien.ch 2:

Livia (19) aus Zürich macht die BMS und dann ein FH-Studium (noch nicht klar welche Richtung): Für die BMS stellte sich die Frage, ob ich diese Teilzeit oder Vollzeit machen sollte. Natürlich war das von den Finanzen abhängig. Entsprechend musste ich zunächst klären, welche Möglichkeiten für Stipendien bestehen, da ich kein Geld gehabt hätte eine vollzeit-BMS alleine zu finanzieren. Mit der Hilfe von stipendien.ch habe ich alle Möglichkeiten angeschrieben. Der Kanton gab mir ein Stipendium. Zusätzlich erhielt ich auch von einer Stiftung ein GA finanziert. Folglich mache ich die BMS nun nicht berufsbegleitend. Für mich hat es sich gelohnt Stipendien zu beantragen.

Erfahrung stipendien.ch 3:

Mauricio (23) aus Bern macht eine Weiterbildung im Bereich Gesundheitswesen: Für meine Weiterbildung war klar, dass ich keine Stipendien vom Kanton erhalten würde. Denn Weiterbildungen werden vom Kanton nicht unterstützt (zumindest meine nicht). Deshalb hab ich das gleich sein lassen. Ich fokussierte mich alleine auf die Stiftungen von stipendien.ch. Die haben mir einige Stiftungen rausgesucht. Ich hatte einiges an Geld angespart, wusste aber, dass es für die ganze Dauer der Weiterbildung nicht ausreichen würde. Ich habe eine Stiftung gefunden – es hat zwar wirklich lange gedauert, weil ich von 15 Stiftungen nur eine Zusage bekam – diese hat mir einen Teil als Stipendium (CHF 5000.-) und den grösseren Teil als zinsloses Darlehen gesprochen. Nun kanns losgehen.

„Solche Erfahrungen machen die Kunden von stipendien.ch regelmässig. Man muss sich durch den Stipendiendschungel mit den Gesuchen durchbeissen. Nur dann fruchtet es“, meint Rainer Jauch von stipendien.ch.


Kommentare
Login oder Registrieren