Magazin durchsuchen

Neuste Blogs

31. Mai 2015, 23:35 CD / Vinyl Music

Jurassischer Sludge ist Mode

Ragulan Vivekananthan - Das Trio Ølten aus Delémont existiert erst seit drei Jahren, hat aber schon einiges erreicht. Der nächste Meilenstein ist das Debutalbum «Mode», das ausserordentlich viele Referenzen zum (nicht so) schönen Oberaargau aufweist.

Jurassischer Sludge ist Mode
Post-Sludge ist ganz klar «hip». Man hoppt zu dieser Musik zwar nicht, aber trotzdem scheinen die Rocker und Metaller an diesem Genre gefallen zu finden. Ølten besteht zwar nur aus drei Mitgliedern, Christophe Macquat (g), Sébastien Bandelier (b) and Marc Theurillat (d), aber diese drei Herren lassen nichts anbrennen und spielen, als ob das Ende der Welt bevorsteht. Beispiel gefällig? Das Debütalbum «Mode», das kürzlich erschienen ist, wird in der Underground-Szene mächtig abgefeiert und auch international wurde ein Rauschen im Blätterwald festgestellt. Grund genug uns an diesen Koloss ran zu wagen. Für Info-Nerds: Das Album kommt via Hummus Records und Division Records raus, besteht aus fünf Songs und dauert 38:47 Minuten.

In erster Linie erinnert der Sound stark an Neurosis, wobei das Delay-Pedal selten zum Einsatz kommt als bei Scott Kelly und seinen Freunden. Vielmehr setzen die Jungs auf harte Riffs und Flow. Bewusst verzichten sie auf Gesang und lassen die Instrumente walten. Doch irgendwie entstehen Momente, wo ein klein wenig Stimmbänder-Extrakt dem Song gut tun könnte. Da könnte sich das Trio an Cult of Luna orientieren, die sich ab und zu mal ans Mikro wagen. Zugegeben, bei einem Song (Gloom) wagt sich Gastsänger Thomas Lijedahl mal ins Mikro zu schreien, aber irgendwie reicht das nicht aus.

Aber im Grunde genommen ist das «Kritisieren auf hohem Niveau», denn schweizweit gesehen, gibt es kaum eine Band, die eine solche Wucht und Intensität kombiniert mit hypnotischen post-rockigen Momenten hinbekommt. Man sich sicher sein, dass diese Jungs in naher Zukunft in auserwählten Eliten-Clubs spielen werden – womöglich liegt gar eine Einladung ans Roadburn Festival dran. Mal schauen was die Zukunft mit sich bringt. Wer gerne fette Sludge-Gitarren-Sound gepaart mit Rhythmus und Groove hören will, darf bei dieser Platte zugreifen.

Zum Schluss muss noch ein witziges Detail angesprochen werden. Meine These ist, dass Ølten auf das Oberaargau steht. Der erste Song heisst Bözberg, der an das Dorf Bützberg erinnert. Der letzte Song wiederum heisst Güdel. Güdel ist eine der grössten Maschinen-was-weiss-ich-Firmen mit Hauptsitz in Langenthal. Weiter liegt die Vermutung nahe, dass Ogna – ein weiterer Song – im Oberaargau Ohrenschmalz bedeutet. Diese Aussage muss zunächst bestätigt werden, ich lass es mal so stehen.

Homepage / Shop / Facebook

Kommentare
Login oder Registrieren